Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lazio Rom dank Miroslav Klose weiter Tabellenführer - Milan weiter auf Talfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lazio Rom dank Miro Klose weiter makellos

17.09.2012, 09:45 Uhr | dpa

Lazio Rom dank Miroslav Klose weiter Tabellenführer - Milan weiter auf Talfahrt. Nach dem Tor von Atalanta Bergamo stehen (v.l.n.r.) Stephan El Shaarawy, Kevin Prince Boateng und Giampaolo Pazzini desillusioniert am Mittelkreis. (Quelle: imago)

Miroslav Klose bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0. (Quelle: imago)

Drei Spiele, drei Tore, neun Punkte - Miroslav Klose bleibt mit Lazio Rom verlustpunktfrei im Spitzentrio der Serie A. Beim 3:1-Sieg der Römer am Sonntagnachmittag bei Chievo Verona erzielte der deutsche Nationalstürmer in der 38. Minute mit seinem dritten Saisontreffer das 2:0. Die beiden anderen Treffer steuerte der Brasilianer Hernanes (5./74.) bei. Den Ehrentreffer für Chievo erzielte Sergio Pellissier durch einen von Klose verursachten Foulelfmeter in der 82. Minute.

Mit neun Punkten führen die Römer gemeinsam mit den 3:1 gegen Parma erfolgreichen Neapolitanern und Meister Juventus Turin die Tabelle der Serie A an. Der Titelverteidiger gewann beim CFC Genua nach Rückstand noch 3:1. Ciro Immobile hatte die ohne ihren deutschen Mittelfeldspieler Alexander Merkel angetretenen Genueser in der 18. Minute in Führung gebracht. Danach trafen Emanuele Giaccherini (61.), Mirko Vucinic (78.) und der ghanaische Mittelfeldspieler Kwadwo Asamoah (84.) für die Turiner.

Sport - Videos 
Masken-Flitzer rettet sich in wartendes Fluchtauto

Auch Zäune sind kein Hindernis für den jungen Mann. Video

Allegri unter Druck

Hinter dem Führungstrio rangieren Sampdoria Genua (8), der AC Florenz (6) und der AS Rom (4), der gegen Bologna (3) mit 2:3 verlor. Auch der AC Mailand (3) ging wieder leer aus und stürzte damit auf Rang zehn ab. Nach dem 0:1 zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger Sampdoria Genua kassierte der Vize-Meister mit dem 0:1 gegen Atalanta Bergamo schon die zweite Heimpleite. Seit 82 Jahren ist der AC Mailand nicht mehr mit zwei Niederlagen vor dem heimischen Publikum in die Fußballsaison gestartet. "Milan am Boden", titelte die "Gazzetta dello Sport".

Das Tor von Luca Cigarini in der 64. Minute stürzte Milan in die Krise und bringt Trainer Massimiliano Allegri in Bedrängnis. "Ich bin besorgt", gab der angeschlagene Milan-Coach zu. "Wir müssen mehr Einsatz und Selbstbewusstsein zeigen", forderte Allegri. "Wir werden auch in Zukunft Spiele verlieren, aber nicht so", versprach der Trainer den enttäuschten Fans vor dem Champions- League-Heimspiel gegen Anderlecht.

Fans kehren Milan den Rücken zu

Auf internationalem Parkett muss Allegri die Wende schaffen, sonst ist sein Job in Gefahr. Die italienischen Sporttageszeitungen spekulieren bereits seit Tagen über einen Bruch zwischen dem Coach und den Milan-Bossen. Die "Gazzetta" zitierte Ex-Milan-Star Ruud Gullit vor dem Wochenende mit den Worten: "Wenn Milan ruft, komme ich!" Der Niederländer hatte zuletzt den russischen Erstligisten Terek Grosny trainiert.

"Milan, wo bist Du?", fragte die "Gazzetta dello Sport". Auf dem Platz kommen die Rot-Schwarzen nicht in Tritt, und auf den Rängen laufen ihnen die Fans weg. Noch nie hat Milan in der Ära von Klub-Besitzer Silvio Berlusconi so wenig Dauerkarten verkauft. Im Vorverkauf waren es nur 23.618, im vorigen Sommer noch 31.233.

Erste Trainerentlassung

Im Gegensatz zu Mailand hat US Palermo bereits reagiert und sich von Trainer Giuseppe Sannino getrennt und Gian Piero Gasperini als Nachfolger ernannt. Das teilen die Sizilianer auf ihrer Homepage mit. Sannino war mit seinem Team mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und hatte am dritten Spieltag am Samstag nur ein 1:1 gegen Cagliari Calcio erreicht. Der 55 Jahre alte Sannino war erst im Sommer vom AC Siena nach Palermo gewechselt. Sein Nachfolger Gasperini (54) hatte 2011 für knapp drei Monate den ehemaligen Champions-League-Sieger Inter Mailand trainiert.

Übersicht Alle News zur Serie A

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal