Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Griechische Vereine werben für Bordell und Bestatter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Griechische Vereine werben für Bordell und Bestatter

27.09.2012, 10:05 Uhr | dpa

Athen (dpa) - In der Finanzkrise gehen zwei kleine griechische Fußballvereine bei der Trikotwerbung ungewöhnliche Wege, um an Einnahmen zu kommen.

Mit der Aufschrift "Bestattungsunternehmen Karaiskaki 53" und einem hellblauen Kreuz auf schwarzem Dress läuft seit Anfang der Saison der Club Paliopyrgos in der Nähe der mittelgriechischen Stadt Trikala aufs Spielfeld. Paliopyrgos spielt in der Lokalliga.

Wie die Athener Zeitung "Ta Nea" berichtete, ist dies nicht die einzige Kuriosität: Der Sportclub Voukefalas, der in der Lokalliga der Nachbarstadt Larissa spielt, trägt auf seinem Trikot die Werbung eines Bordells mit dem Namen "Freudenhaus Soula".

"Wir sind gezwungen so zu spielen, weil der griechische Fußballverband uns nicht mehr unterstützt", klagte Ioannis Batziolas, der Präsident von Voukefalas. Seine Mannschaft habe schon ein Freundschaftsspiel in den Trikots bestritten und warte nun auf grünes Licht vom Verband, um auch bei offiziellen Spielen so auflaufen zu können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal