Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Real Madrid: Letzte Chance im "Clásico" - Barça ohne Abwehr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reals letzte Chance im "Clásico" - Barça ohne Abwehr

05.10.2012, 14:57 Uhr | dpa

Real Madrid: Letzte Chance im "Clásico" - Barça ohne Abwehr. Barcas Lionel Messi (l) im Einsatz gegen Mesut Özil (M) und Alvaro Arbeloa von Real Madrid.

Barcas Lionel Messi (l) im Einsatz gegen Mesut Özil (M) und Alvaro Arbeloa von Real Madrid. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Von der letzten Chance im Titelkampf will Real Madrids Trainer José Mourinho vor dem "Clásico" gegen den FC Barcelona nichts wissen. "Es geht nur um drei Punkte", erklärte der Portugiese betont lässig.

Dabei hätten die Königlichen bei einer Pleite am Sonntag im Camp-Nou-Stadion bereits elf Punkte Rückstand auf die Katalanen - und das nach nur sieben Spieltagen. Auch den Krach mit Nationalspieler Sergio Ramos versuchte Mourinho runterzuspielen und schwärmte stattdessen lieber vom 165. Duell der beiden Vorzeigeclubs in der Primera Division: "Wenn Real gegen Barça spielt, kommt für die Liebhaber des Fußballs die Welt zum Stillstand."

Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil läuft Gefahr, den Klassiker als Ersatzspieler auf der Bank erleben zu müssen. Bei Reals überzeugendem 4:1-Sieg in der Champions League bei Ajax Amsterdam feierte Kaká ein glänzendes Comeback. Die Leser des Sportblatts "As" stimmten prompt mehrheitlich dafür, dass der Brasilianer Özils Position des Regisseurs übernehmen sollte. Spaniens Rekordmeister hat nach schwachem Saisonstart inzwischen zu blendender Form zurückgefunden. Özil musste sich trotzdem herbe Kritik von Mourinho gefallen lassen. Ramos stand dem Spielmacher öffentlich bei und wurde dafür ebenfalls von Mourinho gerügt.

Vor allem bei Reals Superstar Superstar Cristiano Ronaldo läuft es derzeit. Der Portugiese will Barças Wunderkicker Lionel Messi den Titel des Weltfußballers des Jahres 2012 streitig und trifft momentan nach Belieben. In den vergangenen beiden Spielen gelangen ihm jeweils ein Dreierpack.

Die Katalanen, die sich für ihre Niederlage im Supercup revanchieren wollen, werden den Torjäger wahrscheinlich ohne einen etatmäßigen Innenverteidiger stoppen müssen. Kapitän Carles Puyol fällt für längere Zeit aus, Gerard Piqué hat eine Verletzung noch nicht ganz ausgeheilt. Zuletzt bildeten Javier Mascherano und Alex Song, zwei umgeschulte Mittelfeldspieler, das Abwehrzentrum. "In dieser frühen Phase der Saison wird keine Meisterschaft entschieden", meinte Barça-Coach Tito Vilanova sichtlich bemüht, die traditionell hitzige Atmosphäre bei dieser Partie abzukühlen.

Das "Clásico" steht dieses Mal sogar im Zeichen politischer Spannungen. Auf den Rängen wird deutlich zu spüren sein, dass Katalonien von einer Separatismus-Welle erfasst worden ist, die auch in den Fußball hineinreicht. Barça versteht sich als ein Aushängeschild Kataloniens, Real gilt als ein Symbol Spaniens. Vor Spielbeginn werden die 98 000 Zuschauer rote und gelbe Tafeln in die Luft halten und damit ein riesiges Mosaik bilden, das in den Farben der katalanischen Flagge gehalten ist und das gesamte Rund des Stadions umspannen soll.

Genau 17 Minuten und 14 Sekunden nach dem Anpfiff soll im Publikum der Ruf nach Unabhängigkeit für Katalonien laut werden. Der Zeitpunkt wurde gewählt in Erinnerung an das Jahr 1714, in dem die Stadt Barcelona im spanischen Erbfolgekrieg nach monatelanger Belagerung von bourbonischen Truppen eingenommen wurde. Der amtierende katalanische Ministerpräsident Artur Mas will ein Referendum über die Gründung eines unabhängigen Staates abhalten lassen. Jetzt muss Barca nur noch gewinnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal