Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Premier League: FC Liverpool und Nuri Sahin bleiben hinter Erwartungen zurück.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Liverpool dümpelt im Tabellenkeller

07.10.2012, 19:39 Uhr | sid, dpa

Premier League: FC Liverpool und Nuri Sahin bleiben hinter Erwartungen zurück.. Gefangen im Mittelfeld der Liga: Nuri Sahin und der FC Liverpool kommen nicht in  Fahrt. (Quelle: Reuters)

Gefangen im Mittelfeld der Liga: Nuri Sahin und der FC Liverpool kommen nicht in Fahrt. (Quelle: Reuters)

Der 18-malige englische Meister FC Liverpool hinkt seinen Erwartungen in der Premier League weiter hinterher. Am siebten Spieltag musste sich die Mannschaft um den früheren Dortmunder Nuri Sahin mit einem 0:0 gegen Stoke City begnügen und steckt damit weiter in der unteren Tabellenhälfte fest.

Der türkische Nationalspieler Sahin wurde in der 79. Minute ausgewechselt, der frühere deutsche Nationalverteidiger Robert Huth spielte bei Stoke 90 Minuten durch.

Team von Steffen Freund setzte sich oben fest

Erfreulicher verlief der siebte Spielrunde für Tottenham Hotspur. Das Team des deutschen Co-Trainers Steffen Freund bezwang Aston Villa mit 2:0 (0:0) und festigte mit 14 Zählern als Tabellenfünfter seinen Platz in der Spitzengruppe. Rekordspieler Brad Friedel musste dabei allerdings tatenlos zuschauen.

Der US-Keeper hatte seinen Platz zwischen den Pfosten erstmals seit 2004 und nach 310 Ligaspielen in Folge für den französischen Nationaltorwart Hugo Lloris geräumt. Friedels Rekordserie begann 2004 bei den Blackburn Rovers. 2008 wechselte der 41-Jährige zu Aston Villa und bestritt beim früheren Europapokalsieger ebenso alle Punktspiele wie bis zum vergangenen Wochenende nach seinem Transfer zu den Spurs vor Jahresfrist.

Manchester lässt Newcastle keine Chance

Manchester United bleibt Tabellenführer FC Chelsea weiter auf den Fersen. Der englische Rekordmeister setzte sich mit 3:0 (2:0) bei Newcastle United durch.

Für das Team von Trainer Alex Ferguson trafen zunächst die Verteidiger Jonathan Evans (8. Minute) und Patrice Evra (16.) jeweils per Kopf. Den Schlusspunkt setzte Mittelfeldspieler Tom Cleverley mit einem Distanzschuss in den rechten Winkel (71.).

Red Devils bleiben an Chelsea dran

Damit kletterten die Red Devils auf Rang zwei (15 Zähler). Dritter ist punktgleich Meister Manchester City. Champions-League-Sieger Chelsea (19) liegt mit vier Zählern Vorsprung an der Spitze. Erstmals trat Manchester United in der Liga mit den beiden Superstars Robin van Persie und Wayne Rooney in der Startelf an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal