Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Italienische Polizei prüft Einbürgerung von Profis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italienische Polizei prüft Einbürgerung von Profis

08.10.2012, 22:39 Uhr | dpa

Rom (dpa) - Die italienische Polizei untersucht die vermeintlich illegale Einbürgerung von Fußball-Profis aus der Serie A und unteren Ligen, das berichteten lokale Medien am Montag.

Ermittler in Fermo prüfen demnach Hunderte Vergaben der italienischen Staatsbürgerschaft in den vergangenen sieben Jahren an Spieler aus Südamerika. Die Polizei geht davon aus, dass die Berater der Sportler Stadtangestellte in der Region Marken bestochen haben, um Dokumente zu fälschen, die die italienische Abstammung ihrer Klienten beweisen sollten. Nachdem sie eine Zeit lang für unterklassige Vereine gespielt hätten, sollen die Profis dann an größere Clubs transferiert worden sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal