Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Irland-Sieg auf Färöer - Trapattoni erleichtert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Österreich und Irland melden sich mit Siegen zurück

31.01.2013, 13:08 Uhr | dpa

Irland-Sieg auf Färöer - Trapattoni erleichtert. Irland-Coach Giovanni Trapattoni durfte sich über einen deutlichen Sieg seiner Mannschaft freuen.

Irland-Coach Giovanni Trapattoni durfte sich über einen deutlichen Sieg seiner Mannschaft freuen. (Quelle: dpa)

Wien (dpa) - Österreich und Irland haben sich in der WM-Qualifikation mit klaren Siegen zurückgemeldet.

Dank Bayern-Profi David Alaba, der als Vorlagen-Geber und Torschütze glänzte, setzten sich die Österreicher in Wien gegen Kasachstan mit 4:0 (1:0) durch. Irland gewann nach dem Heim-Debakel gegen Deutschland mit 4:1 auf den Färöer Inseln.

Die Österreicher schafften vor 43 000 Zuschauern im Wiener Ernst-Happel-Stadion den ersten Sieg im dritten WM-Qualifikationsspiel. Vier Tage nach der Nullnummer in Astana gewann die ÖFB-Auswahl das Rückspiel gegen Kasachstan durch zwei Kopfball-Tore von Marc Janko (24., 63.) und weitere Treffer von Alaba (71.) und Martin Harnik (93.) klar. Bayern-Profi Alaba krönte durch das Tor sein starkes Pflichtspiel-Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause.

"Ich habe seit gestern gewusst, dass ich heute spielen werde. Ich war einfach glücklich, am Platz stehen zu dürfen. Natürlich ist mir nach der langen Pause ein bisschen die Luft weggeblieben, aber das ist normal", sagte Alaba am Dienstag nach seinem Comeback.

Die beiden Stoke-City-Profis Marc Wilson (46.) und Jonathan Walters (53.) erzielten auf den Faröer Inseln die ersten Tore für die Iren, die genau wie Österreich nun wieder auf Platz zwei in Gruppe C hoffen können. Arnbjörn Theodor Hansen schaffte in der 68. Minute den Anschlusstreffer, ehe Pol Johannes Justinussen mit einem Eigentor (73.) den alten Abstand wieder herstellte. Darren O'Dea vom FC Toronto traf dann in der 88. Minute zum Endstand. Für den 73 Jahre alten Trainer Trapattoni, nach dem 1:6 gegen Deutschland auf der Insel stark in der Kritik, dürften die Zeiten nun wieder etwas ruhiger werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal