Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Adriano: Lieber Nachtclub statt Flamengos Trainingsplatz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lieber Nachtclub statt Trainingsplatz

02.11.2012, 22:05 Uhr | t-online.de, sid

Adriano: Lieber Nachtclub statt Flamengos Trainingsplatz. Schon 2006 machte Adriano durch Alkoholmissbrauch und Depressionen Schlagzeilen. (Quelle: imago)

Schon 2006 machte Adriano durch Alkoholmissbrauch und Depressionen Schlagzeilen. (Quelle: imago)

Die Karriere des ehemaligen Star-Stürmers Adriano scheint kein ruhmreiches Ende zu nehmen. Der brasilianische Ex-Nationalspieler fehlte am Donnerstag und Freitag im Training seines Klubs Flamengo Rio de Janeiro und bat laut lokalen Medienberichten bis nächste Woche um Freistellung.

Zuvor wurde der 30-Jährige in den frühen Morgenstunden in einem Nachtclub in Rio auf der Bühne gefilmt, als er sich ein Mikrofon griff: "Keiner wird das ändern: Ich bin aus der Favela (Armenviertel), (...) Sie können von mir sagen, was sie wollen. (...) Ich weiß, morgen werde ich im Internet sein. ... Ich habe keine Angst zu reden", rief Adriano.

Seit sechs Monaten ohne Spielpraxis

Tatsächlich wurde ein Video von diesem Auftritt ins Internet gestellt und Adrianos Comeback-Chance bei Flamengo dürfte sich damit verschlechtert haben. Jedoch machte Flamengo-Trainer Dorival Junior klar, dass die jüngsten Fehlzeiten einem möglichen Einsatz Adrianos in diesem Jahr nicht im Wege stünden.

Der Imperador war nach seinem Aus bei Corinthians Sao Paulo mit Verletzungsproblemen erst diesen Sommer zu Flamengo gewechselt und hat seit über sechs Monaten kein Spiel mehr absolviert. In den vergangenen Wochen wurde er lediglich durch Abwesenheit beim Training und nächtliche Eskapaden auffällig.

Flamengo ohne Glück mit Alt-Stars

Adriano spielte neun Jahre in Europa in der Serie A und lief dort für Inter Mailand, AC Florenz, AC Parma und AS Rom aus Feld. In 180 Spielen in der ersten italienischen Liga schoss Adriano 79 Tore und gewann vier Mal die Meisterschaft mit Inter. 2005 wurde er zum Welttorjäger gekürt. Nach den neusten Vorkommnissen scheint es ausgeschlossen, dass Adriano noch einmal an seine Glanzzeiten anknüpfen kann.

Flamengo hatte schon in jüngster Vergangenheit kein glückliches Händchen mit ehemaligen brasilianischen Fußball-Stars. Erst im Mai diesen Jahres trennte sich der Verein vom zweimaligen Weltfußballer Ronaldinho, da auch dieser immer wieder durch Disziplinlosigkeiten von sich Reden machte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017