Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

3:1 gegen Vigo: Barcelona festigt Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Real schont sich - Kein Tor für Messi-Sohn Thiago

03.11.2012, 19:59 Uhr | dpa

3:1 gegen Vigo: Barcelona festigt Tabellenführung. Jordi Alba (l) überwindet Vigo-Keeper Javi Varas zum 3:1 für Barca.

Jordi Alba (l) überwindet Vigo-Keeper Javi Varas zum 3:1 für Barca. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Real Madrid schont sich für Borussia Dortmund: Drei Tage vor dem Champions-League-Spiel gegen den deutschen Fußballmeister errangen die "Königlichen" ohne größere Anstrengungen einen 4:0 (2:0)-Sieg über Real Saragossa.

Der Titelrivale FC Barcelona gab sich ebenfalls keine Blöße: Mit einem 3:1 (2:1)-Erfolg über Aufsteiger Celta de Vigo verteidigten die Katalanen nicht nur die Tabellenführung in der Primera División, sondern erreichten mit 28 Punkten in zehn Spielen auch den besten Saisonstart ihrer Vereinsgeschichte.

Einziger Wermutstropfen: Dem Jungvater Lionel Messi war es nicht vergönnt, seinem am Freitag geborenen Sohn Thiago einen Treffer zu widmen. "Thiago muss auf Papas Tor noch etwas warten", witzelte das Blatt "Marca". Neben Messi ging auch Reals Torjäger Cristiano Ronaldo leer aus. Eine solche doppelte Nullnummer der zwei Superstars hatte es zuletzt vor fast einem Jahr gegeben.

Real war gegen Saragossa dank eines kurzen Blackouts in der Abwehr des Außenseiters durch Gonzalo Higuaín (22. Minute) und Angel di María (24.) 2:0 in Führung gegangen und danach in Gedanken bereits beim Spiel am Dienstag gegen den BVB. Die Elf um Mesut Özil ließ es in der zweiten Halbzeit so langsam angehen, dass das Publikum im Bernabéu-Stadion das Team auspfiff.

Von dem deutschen Nationalspieler war wenig zu sehen. "Özil glaubte wohl, er hätte die ganze Woche freigehabt, nachdem er am Mittwoch im Pokal pausieren durfte", schrieb "Marca". Saragossa vergab mehrere Chancen zum Anschlusstreffer. Ein Tor wurde den Gästen wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung vom Schiedsrichter irrtümlicherweise aberkannt. Erst in den Schlussminuten erhöhten die Neuzugänge Michael Essien (88.) und Luka Modric (90.+2) mit ihren ersten Toren für Real auf 4:0.

"Mir hat das Spiel nicht besonders gefallen, aber die Hauptsache ist, dass wir gewonnen haben", meinte Trainer José Mourinho. Für den Portugiesen war es der 100. Sieg mit den Madrilenen und zugleich ein Rekord: "Mou" benötigte zu dieser Marke nur 133 Spiele, fünf weniger als der bisherige Rekordhalter und frühere Barça-Trainer Josep Guardiola.

Die Katalanen sind nun alleiniger Tabellenführer. Atlético Madrid, das bislang mit dem FC Barcelona gleichauf gelegen hatte, verlor beim FC Valencia 0:2 (0:1). Bei Barça taten Messis Teamkameraden alles, um dem Jungvater zu einem Treffer zu verhelfen. Der Argentinier vergab jedoch seine Chancen und wirkte zunehmend missmutig. Adriano (20.) und David Villa (25.) hatten Barça bei einem Gegentor von Mario Bermejo (23.) in Führung gebracht. Jordi Alba (60.) stellte nach der Pause den Endstand her, allerdings aus klarer Abseitsposition.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Nach starken Regenfällen" 
"Glory Hole" läuft zum ersten Mal seit zehn Jahren über

Der Lake Berryessa im kalifornischen Nappa County, ist berühmt für seinen riesigen Überlauftrichter. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal