Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ex-Stürmerstar Adriano vertagt sein Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ex-Stürmerstar Adriano vertagt Comeback auf 2013

05.11.2012, 16:40 Uhr | dpa

Ex-Stürmerstar Adriano vertagt sein Comeback. Adriano hat sein Comeback auf 2013 verschoben.

Adriano hat sein Comeback auf 2013 verschoben. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Nach wiederholten Fehlzeiten beim Training, nächtlichen Eskapaden und Schlagzeilen über Alkoholexzesse hat der brasilianische Stürmer Adriano die Notbremse gezogen. Er vertagte seine Rückkehr auf den Rasen aufs nächste Jahr.

Er habe viel nachgedacht und mit Freunden und seiner Familie gesprochen, schrieb der 30-Jährige, der bei Flamengo Rio de Janeiro unter Vertrag steht, in einer Erklärung. "Ich bin zum Schluss gekommen, dass es das Beste ist, (erst) 2013 zurückzukommen."

Inwiefern sein bis Ende 2012 laufender Vertrag bei Flamengo von der Entscheidung betroffen ist, blieb zunächst ungewiss. Adriano werde am Dienstag mit Flamengo-Fußballdirektor Zinho ein Statement abgeben, erklärte seine Pressesprecherin. Der Druck auf den Ex-National- und früheren Inter-Mailand-Spieler hatte vergangene Woche zugenommen, nachdem er erneut beim Training fehlte, dafür früh morgens aber feiernd in einem Nachtclub gefilmt wurde.

Er habe seine Entscheidung nicht nur wegen sich selbst, sondern auch wegen Flamengo getroffen, schrieb er. Nach dem Aus bei Corinthians São Paulo im März hatte Adriano im August einen Vertrag bei "Fla" unterschrieben. Doch ist er seit über sechs Monaten ohne Spieleinsatz. "Ich werde weiter und mit noch mehr Eifer trainieren. Ich weiß noch nicht, ob es in Rio de Janeiro sein wird, aber ... ich werde 2013 bereit sein, um auf den Platz zu gehen", versicherte Adriano.

Die Vereinsführung von Flamengo hatte in den vergangenen Monaten viel Geduld mit dem Spieler geübt und Verständnis für dessen Situation gezeigt. "Flamengo hat Adriano geholt, ihm die Hand gereicht, auf den Mann und die menschliche Seite aufgepasst - aber es hat nicht geklappt", sagte Flamengo-Präsidentin Patrícia Amorimm in einem TV-Interview. Die Entscheidung über die Zukunft Adrianos überließ sie aber Fußball-Direktor Zinho.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017