Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Stadionverbot für 13-Jährigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erst Aussperrung, dann Resozialisierung

07.11.2012, 17:13 Uhr | t-online.de, sid

Stadionverbot für 13-Jährigen. Der FC Millwall sperrt einen Teenager aus. (Quelle: Thinkstock/Verein)

Der FC Millwall sperrt einen Teenager aus. (Quelle: Thinkstock/Verein)

Das Thema Rassismus lässt den englischen Fußball nicht los. Zweitligist FC Millwall hat einem erst 13 Jahre alten Fan wegen rassistischer Beleidigung vorübergehend Stadionverbot erteilt und ihm zugleich einen Platz in einem Bildungsprogramm angeboten. Durch diese Maßnahme hofft der Londoner Klub, die Ansichten des Teenagers über Gleichbehandlung, Rassismus und das Leben im Allgemeinen zu ändern.

Der 13-Jährige hatte im Oktober in einem Ligaspiel den schwarzen Profi Marvin Sordell von den Bolton Wanderers beleidigt. Der Teenager hat sich mittlerweile in einem Brief bei Sordell entschuldigt.

Immer wieder Vorfälle in England

In den vergangenen Monaten hatte der englische Fußball immer wieder mit Rassismus zu kämpfen. Beleidigungen und verweigerte Handschläge machten Schlagzeilen. Der bekannteste Fall ist der von John Terry. Er soll Rio Ferdinands Bruder Anton rassistisch beleidigt haben und wurde daraufhin gesperrt. Einige Spieler fordern härtere Sanktionen vom englischen Fußball-Verband.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017