Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Podolski und Mertesacker treffen bei Arsenal-Derbysieg

...

Podolski und Mertesacker treffen bei Arsenal-Derbysieg

17.11.2012, 15:55 Uhr | dpa

Podolski und Mertesacker treffen bei Arsenal-Derbysieg. Lukas Podolski schoss Arsenal mit 2:1 in Führung.

Lukas Podolski schoss Arsenal mit 2:1 in Führung. (Quelle: dpa)

 

London (dpa) - Mit Toren von Lukas Podolski und Per Mertesacker hat der FC Arsenal einen klaren Sieg im Nord-Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur gefeiert.

Beim 5:2 (3:1)-Heimerfolg der Gunners in der englischen Fußball-Liga traf der frühere Bremer Mertesacker per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:1 (24. Minute), der Ex-Kölner steuerte die 2:1-Führung bei (42.). Für Podolski war es das vierte Liga-Tor und insgesamt der sechste Pflichtspieltreffer. Mertesacker bejubelte gar sein Premierentor in der Premier League.

"Es gab einige herausragende individuelle Offensiv-Leistungen", sagte Gunners-Coach Arsène Wenger. "In der zweiten Hälfte konnte man sehen, dass das Selbstvertrauen noch nicht wieder ganz da ist. Ich hoffe, dass uns das Resultat helfen wird." Mit der Wiederholung des 5:2 aus der Vorsaison gegen die Spurs im Emirates Stadium landete Arsenal einen Befreiungsschlag. Am 12. Spieltag schob sich die Wenger-Elf mit 19 Punkten am Erzrivalen Tottenham (17) vorbei.

Die Gunners spielten nach der Roten Karte für den ehemaligen Arsenal-Stürmerstar Emmanuel Adebayor mehr als 70 Minuten in Überzahl . Der Togoer hatte die Spurs in Front geschossen (10.), ging dann aber übermotiviert mit gestreckten Beinen in einen Zweikampf gegen Santi Cazorla (18.) und sah zu Recht Rot.

Für das Arsenal-Team, bei dem Stammkeeper Wojciech Szeczny nach einer Knöchelverletzung sein Comeback feierte, leiteten der starke Innenverteidiger Mertesacker und sein Nationalmannschaftskollege Podolski die Wende ein. Der französische Angreifer Olivier Giroud (45.), der Spanier Cazorla (60.) und Theo Walcott (90.) besiegelten den Arsenal-Festtag. Für die Spurs um Co-Trainer Steffen Freund betrieb Gareth Bale (71.) nur noch Ergebnis-Kosmetik.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Anzeige
Video des Tages
Panne bei Showrun 
Formel-1-Pilot (16) blamiert sich bis auf die Knochen

Max Verstappen durfte sein Können erstmals vor Publikum zeigen - mit katastrophalem Erfolg. Video

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Entdecken Sie die Highlights aus der Modemetropole!

Glamourös, cool & lässig - setzten Sie ein Statement mit der "N.Y. Collection" von GERRY WEBER.


Shopping
Shopping 
RubberLoops - der absolute Hit aus den USA bei Kindern!

Aus einfachen, bunten Gummiringen werden coole Armbänder u.v.m. - nur 9,99 € bei Weltbild.de.

Shopping 
Aufregenden Dessous und herrlich leichte Wäsche

Tolle Stoffe und ein perfekter Sitz für ein angenehmes Tragegefühl - BHs, Slips, Strings u. v. m. bei BAUR.

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige