Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Krawalle und Festnahmen nach dänischem Pokalklassiker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Krawalle und Festnahmen nach dänischem Pokalklassiker

29.11.2012, 13:49 Uhr | dpa

Kopenhagen (dpa) - Bei Krawallen nach dem Viertelfinalspiel im dänischen Fußball-Pokalwettbewerb zwischen Brøndby IF und dem FC Kopenhagen hat die Polizei zehn Besucher auf dem Spielfeld festgenommen.

Nach dem 1:0-Sieg von Brøndby in der Verlängerung auf eigenem Platz gegen den favorisierten Lokalrivalen waren am Mittwochabend mehr als tausend Zuschauer auf den Platz gestürmt.

Polizeisprecher Mikael Kristiansen begründete das schnelle und harte Eingreifen und die Festnahmen gegenüber der Nachrichtenagentur Ritzau damit, dass die Beteiligten "eindeutig" die Absicht gehabt hätten, Anhänger des FC Kopenhagen zu attackieren. Brøndby entschuldigte sich für die Vorfälle und setzte in Erwartung einer entsprechenden Verbandsstrafe den Vorverkauf für die nächsten zwei Heimspiele aus.

Der Kopenhagener Vorortclub dominierte die erste dänische Liga in den 90er Jahren klar, kämpft aber derzeit als Tabellenvorletzter gegen den drohenden Abstieg und gilt als konkursgefährdet. Der FC Kopenhagen ist Tabellenführer der "Superliga" und seit Jahren unangefochten erfolgreichster Fußballclub in Dänemark.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal