Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ferdinand reagiert via Twitter gelassen auf Münzwurf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferdinand reagiert via Twitter gelassen auf Münzwurf

09.12.2012, 18:52 Uhr | dpa

Ferdinand reagiert via Twitter gelassen auf Münzwurf. Rio Ferdinand wurde von einem Münzstück am Gesicht getroffen.

Rio Ferdinand wurde von einem Münzstück am Gesicht getroffen. (Quelle: dpa)

Manchester (dpa) - Manchester Uniteds Abwehr-Routinier Rio Ferdinand hat mit Twitter-Spott auf den Münz-Wurf reagiert, der ihn im Liga-Stadtderby im Gesicht verletzte.

"Wer auch immer diese Münze geworfen hat: Was für ein Wurf!", twitterte der 34-Jährige nach dem 3:2 (2:0)-Sieg bei Manchester City. "Ich kann nicht glauben, dass es ein 2-Pence-Kupferstück war.... Es hätte wenigstens eine 1-Pfund-Münze sein können."

Das Geldstück wurde aus dem Publikum geworfen, nachdem Ferdinand den späten Siegtreffer von Robin van Persie (90+2. Minute) bejubelt hatte. Der 81-fache englische Fußball-Nationalspieler blutete im Gesicht und wurde behandelt. Zunächst war unklar, wer der Täter war. Laut einer City-Clubsprecherin sollten Videoaufnahmen darauf Aufschluss geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017