Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Córdoba-Präsident: Polizei sollte Messi festnehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Córdoba-Präsident: Polizei sollte Messi festnehmen

11.12.2012, 13:57 Uhr | dpa

Córdoba-Präsident: Polizei sollte Messi festnehmen. Geht es nach dem nächsten Gegner soll Lionel Messi am besten eingesperrt werden.

Geht es nach dem nächsten Gegner soll Lionel Messi am besten eingesperrt werden. (Quelle: dpa)

Córdoba (dpa) - Der spanische Zweitligist Real Club Deportivo Córdoba würde Weltfußballer Lionel Messi vor dem Pokal-Achtelfinale gegen den FC Barcelona am liebsten verhaften lassen.

"Wir haben versucht, mit der Polizei zu sprechen, damit sie Messi festnimmt", witzelte der Präsident des andalusischen Vereins, Carlos Gonzalez, wie das Sportblatt "Marca" vor der Partie am Mittwoch berichtete. Messi hatte am Sonntag seine Trefferquote in diesem Jahr auf 86 erhöht und damit den 40 Jahre alten Tore-Rekord des ehemaligen Bayern-Stürmers Gerd Müller übertroffen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal