Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Boniek rechnet mit alter Verbandsspitze ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boniek rechnet mit alter Verbandsspitze ab

12.12.2012, 17:42 Uhr | dpa

Boniek rechnet mit alter Verbandsspitze ab. Zbigniew Boniek kritisiert die bisherige Verbandsspitze.

Zbigniew Boniek kritisiert die bisherige Verbandsspitze. (Quelle: dpa)

Warschau (dpa) - Zbigniew Boniek, der neue Chef des polnischen Fußball-Verbandes (PZPN), ist mit der bisherigen Verbandsspitze hart ins Gericht gegangen. Die Baupläne für ein neues Gebäude des PZPN seien auf Eis gelegt, kündigte er nach einer Vorstandssitzung am Vortag an.

"Die Investition war unbezahlbar", erklärte er. Es scheine, als sei das Baugrundstück zu einem über dem eigentlichen Wert liegenden Preis gekauft worden. Im Zusammenhang mit den Bauplänen waren in der Vergangenheit Korruptionsvorwürfe gegen Bonieks Vorgänger Grzegorz Lato und dessen Mitarbeiter geäußert worden.

Auch bei den Trikots der polnischen Nationalmannschaft setzt Boniek auf Neuerungen: Künftig soll nur noch das Nationalwappen, nicht aber der Schriftzug des PZPN das Trikot zieren.

Vor der Europameisterschaft im Sommer hatten polnische Fans heftig gegen die geplanten Trikots der EM-Co-Gastgeber protestiert. Die Sportler trugen zwar die Logos der Sponsoren und des PZPN auf der Brust, nicht aber den polnischen Adler. Nachdem selbst der fußballbegeisterte Regierungschef Donald Tusk die Trikots kritisiert hatte, wurden die Hemden kurzfristig neu gestaltet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal