Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Justiz muss Hillsborough-Katastrophe neu aufrollen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Justiz muss Hillsborough-Katastrophe neu aufrollen

19.12.2012, 18:05 Uhr | dpa

London (dpa) - Die Fußball-Katastrophe von Sheffield, wo am 15. April 1989 bei einer Massenpanik im Hillsborough-Stadion 96 Fans des FC Liverpool ums Leben gekommen waren, wird von der Justiz noch einmal aufgerollt. Das gab die britische Innenministerin Theresa May in London bekannt.

Eine vorherige unabhängige Untersuchung hatte am 12. September zutage gefördert, dass die unmittelbar nach dem Vorfall gewonnene Erkenntnis, das Verhalten der Fans habe zu den Todesfällen geführt, manipuliert war. 41 der 96 Menschenleben hätten dem Bericht zufolge gerettet werden können, wenn Polizei sowie Ordnungs- und Rettungskräfte besser gearbeitet hätten. Der Polizei wurde zudem nachgewiesen, die Situation in ihren Ermittlungsberichten falsch dargestellt zu haben.

Der Londoner High Court kassierte die alten Urteilssprüche im Zusammenhang mit der Katastrophe. "Ich möchte eine schnelle und sorgfältige Antwort auf die Ergebnisse des Hillsborough-Panels sehen, um den 96 Fußballfans und den Familien der Opfer gegenüber, die so hartnäckig gekämpft haben, Gerechtigkeit walten zu lassen", sagte May.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal