Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

"Buon Natale": Klose mit Lazio nun Juve-Jäger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Buon Natale": Klose mit Lazio nun Juve-Jäger

23.12.2012, 12:31 Uhr | dpa

"Buon Natale": Klose mit Lazio nun Juve-Jäger. Miroslav Klose und Lazio Rom jagen Juventus Turin.

Miroslav Klose und Lazio Rom jagen Juventus Turin. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Versöhnlicher hätte das Jahr für Miroslav Klose kaum enden können. Nach dem enttäuschenden Halbfinal-Aus bei der Fußball-EM gegen Italien hat der deutsche Nationalstürmer Lazio Rom in der Serie A in unerwartete Höhen geführt.

Mit Lazio (36) geht der 34-Jährige hinter dem souveränen Spitzenreiter Juventus Turin (44 Punkte) als Tabellen-Zweiter in die Weihnachtspause. "Jetzt ist Lazio der Juve-Jäger Nummer eins", schrieb die "Gazzetta dello Sport".

Nach Juves 3:1-Sieg in Cagliari hielt der Hauptstadtclub bei Sampdoria Genua mit einem 1:0-Erfolg mit dem Titelverteidiger Schritt. Inter Mailand (35) kam dagegen beim CFC Genua nicht über ein enttäuschendes 1:1 hinaus und fiel sogar noch hinter den AC Florenz (35) zurück auf Platz vier. Die Toskaner siegten mit 3:0 bei US Palermo. Alle drei Tore für die Fiorentina gelangen Stevan Jovetic (50./83./89.).

Erst fünf Minuten vor dem Ende rettete Esteban Cambiasso den enttäuschenden Mailändern mit dem Tor zum 1:1-Ausgleich einen Punkt. Ciro Immobile hatte den Außenseiter vor 40 000 Zuschauern im Giuseppe- Meazza-Stadion in Führung gebracht. Inter-Präsident Massimo Moratti gab den Titelkampf bereits auf: "Neun Punkte Rückstand auf Juve sind zu viel", meinte der Inter-Boss.

Auch Lazio-Trainer Vladimir Petkovic hält Juve für unschlagbar. "Turin ist uneinholbar, wenn es sich nicht selbst stoppt", meinte der Coach. Für den zehnfachen Saisontorschützen Klose, der bei Sampdoria leer ausging, sprang diesmal Hernanes in die Bresche. In der 31. Minute sorgte er für den einzigen Treffer. Damit blieb Lazio zum siebten Mal nacheinander ungeschlagen. Obwohl Klose diesmal nicht traf, bekam er hervorragende Kritiken von den Sportblättern: "Klose spielte für das Team und nicht für sich selbst", lobte die "Gazzetta dello Sport" den früheren Bayern-Stürmer für seinen Teamgeist.

Zwei Zähler hinter Lazio rangiert der SSC Neapel (34) nach dem 2:0-Sieg beim AC Siena auf Platz fünf. Im Verfolgerduell konnte der AS Rom (32) seinen sechsten Platz durch das 4:2 gegen den AC Mailand (27) festigen. Nach einer halben Stunde war die Partie nach Treffern von Nicolas Burdisso (13.), Pablo Osvaldo (23.) und Erik Lamela (30./61.) praktisch schon entschieden. Nach der Roten Karte für den Römer Marquinhos (78.) kamen die Gäste durch den Strafstoß von Giampaolo Pazzini (87.) und Bojan (88.) noch zu zwei späten Treffern gegen das Team von Trainer Zdenek Zeman. Der klare Sieg der Römer war aber nie in Gefahr: "Zeman erteilt Milan eine Lektion", titelte die "Gazzetta".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal