Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Cagliari Calcio bezahlt seine Spieler nicht mehr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Finanzprobleme in Cagliari: Keine Gehälter

28.12.2012, 11:34 Uhr | dpa

Cagliari Calcio bezahlt seine Spieler nicht mehr. Cagliaris Stürmer Mauricio Pinilla in Aktion.

Cagliaris Stürmer Mauricio Pinilla in Aktion. (Quelle: dpa)

Cagliari (dpa) - Der italienische Fußball-Erstligist Cagliari Calcio kann seit drei Monaten seine Spieler angeblich nicht mehr bezahlen. Dies berichtete die "Gazzetta dello Sport".

Den Sarden sei wegen der Stadion-Probleme in Cagliari das Geld ausgegangen, klagte Club-Generaldirektor Francesco Marroccu. "Wir hatten 20 Millionen Euro gespart, um uns aus der Abstiegszone zu verabschieden und in größeren Maßstäben zu denken", sagte der Club-Funktionär. Nun aber drohe eine Abwanderung der Top-Spieler.

Zehn Millionen Euro habe der Club für das alte Stadion Santa Caterina und weitere acht Millionen für die neue "Is Arenas" aufbringen müssen. Außerdem habe er zweieinhalb Millionen Euro an Fernsehgelder an die Stadt verpfänden müssen. Mit der Kommune liegt der Club seit langem im Streit. In der Serie A rangiert Cagliari Calcio unmittelbar vor der Abstiegszone auf Rang 17.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal