Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fenerbahce Istanbul: Raul Mereiles doch nicht elf Spiele gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Raul Mereiles doch nicht elf Spiele gesperrt

28.12.2012, 11:27 Uhr | dpa

Fenerbahce Istanbul: Raul Mereiles doch nicht elf Spiele gesperrt. Die Sperre von Fenerbahces Raul Meireles wurde reduziert.

Die Sperre von Fenerbahces Raul Meireles wurde reduziert. (Quelle: dpa)

Istanbul (dpa) - Nach seiner vermeintlichen Spuckattacke in Richtung des Schiedsrichters im Istanbuler Fußball-Derby gegen Galatasaray ist die Elf-Spiele-Sperre für Fenerbahce-Profi Raul Meireles reduziert worden.

Nach Auffassung der Disziplinarkommission des türkischen Verbandes lag keine Absicht vor. Der portugiesische Nationalspieler wurde nun für vier Partien gesperrt, gab der TFF in einer Mitteilung auf seiner Homepage bekannt.

Zudem bekam der 29-Jährige, der im Sommer vom Champions-League-Sieger FC Chelsea in die Türkei gewechselt war, eine Geldbuße von umgerechnet rund 8500 Euro wegen Schiedsrichter-Beleidigung aufgebrummt. Fenerbahce hatte die Partie am 16. Dezember mit 1:2 verloren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal