Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lippi bringt sich als Chinas Nationalcoach ins Gespräch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lippi bringt sich als Chinas Nationalcoach ins Gespräch

02.01.2013, 11:37 Uhr | dpa

Lippi bringt sich als Chinas Nationalcoach ins Gespräch. Marcelo Lippi hat sich für das Amt als Chinas Nationaltrainer ins Gespräch gebracht.

Marcelo Lippi hat sich für das Amt als Chinas Nationaltrainer ins Gespräch gebracht. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Marcello Lippi hat sich für das Amt des chinesischen Fußball-Nationaltrainers ins Spiel gebracht. "Es ist möglich, dass man in China darüber nachdenkt, mir das Nationalteam anzuvertrauen", sagte der Italiener in einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender Sky.

Derzeit wird die Nationalelf von dem Spanier José Antonio Camacho betreut. Der 64-jährige Lippi trainiert seit Mai vergangenen Jahres den chinesischen Erstligisten Guangzhou Evergrande. Italienischen Medienberichten zufolge soll der bis 2015 in Guangzhou unter Vertrag stehende Coach dort zehn Millionen Euro pro Jahr verdienen.

2006 hatte Lippi die italienische Nationalelf bei der WM in Deutschland zum Weltmeistertitel geführt. Der langjährige Coach von Juventus Turin ist einer der erfolgreichsten Trainer Italiens.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017