Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Putin verschärft Strafen für Betrug im Sport

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Putin verschärft Strafen für Betrug im Sport

09.01.2013, 15:55 Uhr | dpa

Putin verschärft Strafen für Betrug im Sport. Russlands Präsident Wladimir Putin will eine abschreckende Wirkung erzielen.

Russlands Präsident Wladimir Putin will eine abschreckende Wirkung erzielen. (Quelle: dpa)

Moskau (dpa) - Spielabsprachen und andere Betrugsfälle im Sport sollen in Russland künftig mit Haftstrafen bis zu sieben Jahren oder Geldbußen bis zu umgerechnet 25 000 Euro geahndet werden.

Präsident Wladimir Putin habe ein entsprechendes Gesetz in die Staatsduma eingebracht, teilte der Kreml in Moskau mit. Sportminister Witali Mutko sprach von einer "hygienischen Maßnahme" gegen Manipulationen und illegale Wetten vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 und der Fußball-WM 2018 in Russland. Vor allem im Fußball wird im größten Land der Erde immer wieder Korruptionsverdacht laut. Härtere Strafen blieben aber bisher aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal