Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Baggio tritt als Italiens Sportdirektor zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baggio tritt als Italiens Sportdirektor zurück

23.01.2013, 21:51 Uhr | dpa

Baggio tritt als Italiens Sportdirektor zurück. Roberto Baggio gibt sein Amt als Sportdirektor beim italienischen Fußball-Verband auf.

Roberto Baggio gibt sein Amt als Sportdirektor beim italienischen Fußball-Verband auf. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der frühere Weltklasse-Fußballer Roberto Baggio ist als Sportdirektor beim italienischen Fußball-Verband zurückgetreten. Baggio beklagte sich darüber, nicht die Dinge so umsetzen zu können, wie er es gewollt habe.

"Ich habe im Dezember 2011 mein Projekt auf 900 Seiten vorgestellt. Aber sie enthielten nur leere Wörter. Ich will nicht nur einfach auf einem Stuhl rumsitzen, anstatt Sachen voranbringen zu können. Deshalb habe ich mich entschlossen zu gehen", sagte Baggio am Mittwoch im italienischen Fernsehen.

Das Ziel des 45-Jährigen sei es gewesen, das italienische Spiel neu zu beleben, nachdem die "Squadra Azzurra" bei der WM 2010 bereits in der Vorrunde gescheitert war. Zudem wollte der frühere Mittelfeldstar die italienische Jugendarbeit verbessen. Baggio beklagte sich aber, dass er meist ignoriert worden sei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal