Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Uwe Rösler schockt mit seinem FC Brentford den FC Chelsea

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rösler-Team verpasst knapp Sensation gegen den FC Chelsea

28.01.2013, 16:52 Uhr | dpa

Uwe Rösler schockt mit seinem FC Brentford den FC Chelsea. Marcello Trotta jubelt über seinen Treffer für den FC Brentford. (Quelle: dpa)

Marcello Trotta jubelt über seinen Treffer für den FC Brentford. (Quelle: dpa)

Der drittklassige FC Brentford von Trainer Uwe Rösler hat die Pokalsensation gegen den FC Chelsea um sieben Minuten verpasst. Die Bees zwangen den Champions-League-Sieger und Titelverteidiger aber durch ein 2:2 (1:0) ins Wiederholungsspiel in der vierten Runde des englischen FA-Cups.

In der 83. Minute traf der spanische Welt- und Europameister Fernando Torres zum Endstand bei dem kleinen West-Londoner Lokalrivalen. Das Rematch findet in der nur rund zehn Kilometer entfernten Chelsea-Heimstätte statt. "Ich bin so stolz. Es wird ein großes Ereignis für jeden vom FC Brentford, an die Stamford Bridge zu reisen", sagte ein emotional überwältigter Rösler.

Marin wird ausgewechselt

Dabei hatte der Drittliga-Dritte vor mehr als 12.000 Zuschauern im ausverkauften Griffin Park durch Treffer des italienischen Nachwuchsstürmers Marcello Trotta (42. Minute) und Harry Forrester (73./Foulelfmeter) bereits zweimal in Führung gelegen. Das zwischenzeitliche 1:1 der enttäuschenden Blues steuerte Oscar bei (55.). Beim siebenfachen englischen Pokalsieger Chelsea gab der langzeitverletzte John Terry sein Comeback in der Anfangsformation. Der glücklose Ex-Bremer Marko Marin wurde bei einem seiner seltenen Startelf-Einsätze zur zweiten Halbzeit von Juan Mata ersetzt.

Der frühere Manchester-City-Angreifer Rösler hatte den forschen Auftritt seiner Red and White Army zuvor angekündigt: "Wenn du an Trikots, Souvenir-Fotos oder was auch immer denkst, hast du schon verloren", sagte der 44-Jährige vor dem ersten Brentford-Gastspiel des Chelsea-Starensembles seit 63 Jahren. Und dann hatten die angriffslustigen Bienen die Elf von Interimscoach Rafael Benítez am Rande des zweiten peinlichen Pokal-K.o.'s binnen vier Tagen (nach der Ligapokal-Schmach gegen Swansea City) - ehe ausgerechnet Torres die Fans im kultigen Vier-Eckkneipenstadion aus ihren Träumen riss.

Benítez lobt den Gegner

Der 28-Jährige beendete damit seine Flaute von acht torlosen Pflichtspielen und bewahrte womöglich seinen Landsmann Benítez vor einem sofortigen Rauswurf. Benítez kommentierte zerknirscht: "Wir wussten, wozu Brentford in der Lage ist, und sie haben es gut gemacht - also Kompliment. Aber jetzt müssen wir den Job im Wiederholungsspiel erledigen."

Als prominenteste Premier-League-Klubs erwischte es in Runde vier Tottenham Hotspur und FC Liverpool. Die Reds blamierten sich mit 2:3 (1:2) beim Drittliga-19. Olham Athletic. Die Spurs, der künftige Verein des Noch-Schalkers Lewis Holtby, kassierte beim Zweitliga-Elften Leeds United eine 1:2 (0:1)-Pleite.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal