Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Henry für Punktabzüge bei rassistischen Entgleisungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Henry für Punktabzüge bei rassistischen Entgleisungen

12.02.2013, 10:31 Uhr | dpa

Henry für Punktabzüge bei rassistischen Entgleisungen. Thierry Henry spricht sich für härtere Strafen bei Rassismusvorfällen aus.

Thierry Henry spricht sich für härtere Strafen bei Rassismusvorfällen aus. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Nach Meinung des französischen Starstürmers Thierry Henry sollen Clubs bei rassistischen Entgleisungen ihrer Fans mit Punktabzügen bestraft werden. Das sagte der frühere Welt- und Europameister in einem Interview der Nachrichtenagentur AP.

In den vergangenen Wochen und Monaten war es immer wieder zu Beschimpfungen oder Schmährufen gegen dunkelhäutige Spieler gekommen. Unter anderem hatten die Spieler des AC Mailand Anfang Januar bei einem Testspiel gegen den Viertligisten Pro Patria den Platz verlassen, nachdem der frühere Bundesligaprofi Kevin-Prince Boateng beschimpft worden war.

Henry steht derzeit vor seiner dritten Spielzeit in der Major League Soccer (MLS) für Red Bull New York. Seine erfolgreichste Zeit hatte der Torjäger in Europa im Dress des FC Arsenal (1999 bis 2007) und anschließend beim FC Barcelona (2007 bis 2010)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal