Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ryan Giggs läuft zum 999. Mal für Manchester United auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Giggs wandelt auf Heynckes' Spuren

23.02.2013, 20:09 Uhr | t-online.de, dpa

Ryan Giggs läuft zum 999. Mal für Manchester United auf. Der 39-jährige Giggs jubelt bescheiden über seinen Treffer. (Quelle: dpa)

Der 39-jährige Giggs jubelt bescheiden über seinen Treffer. (Quelle: dpa)

In der Bundesliga macht gerade Jupp Heynckes mit seiner 1000. Bundesliga-Partie als Spieler oder Trainer auf sich aufmerksam. In England hingegen nähert sich ein Spieler dem Klub der Tausender: Ryan Giggs lief beim 2:0-Sieg gegen die Queens Park Rangers zu seinem 999. Profi-Spiel für Manchester United auf.

Die Tore für die Red Devils steuerten der Brasilianer Rafael (23.) und Veteran Giggs (80.) selbst bei. Damit baute United (68) zumindest bis Sonntag sein Polster auf Meister Manchester City auf 15 Punkte aus. ManCity empfängt im Spitzenspiel den drittplatzierten FC Chelsea (49).

Versöhnliches Ende für turbulente Woche

Der FC Arsenal hat derweil seine Chancen im Kampf um die Champions-League-Plätze gewahrt. Die Gunners erkämpften sich am 27. Spieltag in der englischen Premier League gegen Aston Villa einen 2:1 (1:0)-Heimsieg. Der spanische Mittelfeldregisseur Santi Cazorla bescherte Arsenal als Doppeltorschütze (6./85. Minute) ein versöhnliches Ende einer turbulenten Woche.

Der deutsche Nationalspieler Lukas Podolski wurde erst in der 76. Minute eingewechselt. Sein DFB-Kollege Per Mertesacker spielte wie gewohnt durch. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Villa hatte der österreichische Stürmer Andreas Weimann (68.) erzielt.

Arsenal festigte mit 47 Punkten seinen fünften Tabellenplatz und schob sich zumindest bis Montag bis auf einen Zähler an die viertplatzierten Spurs aus Tottenham heran. Das Team des früheren Schalkers Lewis Holtby tritt dann im kleinen Londoner Derby bei West Ham United an.

Riether siegt im Duell der früheren Nationalspieler

Im Duell zweier ehemaliger deutscher Nationalspieler siegte Sascha Riether mit dem FC Fulham mit 1:0 (1:0) gegen Stoke City um Robert Huth. Matchwinner war der frühere Bundesliga-Profi Dimitar Berbatow, der mit einem sehenswerten Volley das Siegtor (45+1. Minute) für die Whites im Craven Cottage markierte.

Für Berbatow war es bereits der neunte Saisontreffer. Die Vorarbeit leistete der ehemalige Kölner Riether, der ebenso in der Startelf stand wie Ashkan Dejagah. Der frühere Wolfsburger verursachte einen Handelfmeter, den Fulham-Keeper Mark Schwarzer gegen Stokes Jonathan Walters (56.) parieren konnte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal