Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Juve zieht Neapel davon - Milan holt weiter auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Juve zieht Neapel davon - Milan holt weiter auf

10.03.2013, 19:22 Uhr | dpa

Juve zieht Neapel davon - Milan holt weiter auf. Juves Andrea Pirlo (M) lässt Catanias Marco Biagianti stehen.

Juves Andrea Pirlo (M) lässt Catanias Marco Biagianti stehen. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Spitzenreiter Juventus Turin hat seine Führung in der italienischen Fußball-Meisterschaft weiter ausgebaut. Juve besiegte Catania Calcio dank des späten Treffers von Emanuele Giaccherini in der Nachspielzeit mit 1:0.

Der Titelverteidiger (62 Punkte) führt nach dem 28. Spieltag der Serie A nun mit neun Punkten Vorsprung vor Verfolger SSC Neapel (53). Die Süditaliener verloren bei Chievo Verona überraschend mit 0:2. Boukary Dramé brachte die Veroneser bereits in der 12. Minute in Führung, Cyril Théréau erhöhte zwei Minuten vor der Pause. In der 58. Minute vergab Neapels Stürmerstar einen Elfmeter. Durch die Niederlage gegen Chievo schmolz Neapels Vorsprung auf den Tabellendritten AC Mailand (51) auf zwei Punkte. Milan setzte bereits am Freitagabend mit einem klaren 2:0-Sieg beim CFC Genua seine Aufholjagd in der Serie A fort.

Die gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Barcelona am Dienstagabend wurde jedoch durch die Verletzung von Angreifer Giampaolo Pazzini überschattet. Der italienische Nationalstürmer zog sich in Genua eine Muskel- und Knochenprellung sowie eine Mikrofraktur des rechten Wadenbeinkopfes zu, teilte der Club auf seiner Internetseite mit. Damit wird Pazzini am Dienstag in Barcelona fehlen. Für ihn steht M'Baye Niang bereit, um neben Kevin-Prince Boateng und Milan Top-Stürmer Stephan El Shaarawy im Angriff zu spielen. Innenverteidiger Philippe Mexès klagte über muskuläre Beschwerden, steht aber im Aufgebot. In Barcelona will Milan seinen 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigen.

Den höchsten Sieg des Spieltags fuhr der AC Parma ein. Die Norditaliener besiegten den AC Turin zu Hause mit 4:1. Im Samstagsspiel der Serie A hatten sich Udinese Calcio und der AS Rom 1:1 getrennt. Der Deutsche Alexander Merkel kam bei Udinese nicht zum Einsatz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017