Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Rom-Derby: Krawalle überschatten Stadtderby von AS gegen Lazio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwere Krawalle überschatten das Römer Derby

09.04.2013, 10:42 Uhr | t-online.de

Rom-Derby: Krawalle überschatten Stadtderby von AS gegen Lazio. Gewalt und Hass in Rom: Ganze Straßenzüge in der Ewigen Stadt waren in den Händen der Ultras. (Quelle: dpa)

Gewalt und Hass in Rom: Ganze Straßenzüge in der Ewigen Stadt waren in den Händen der Ultras. (Quelle: dpa)

Schwere Krawalle haben das Spiel zwischen Lazio und AS Rom überschattet. Vor dem italienischen Stadtderby kam es zu massiven Ausschreitungen und Messerstechereien. Dabei wurden etliche Menschen verletzt. Die Ultra-Gruppen beider Klubs lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei. Steine und Flaschen flogen, Müllbehälter wurden aus den Verankerungen gerissen und Feuerwerkskörper gezündet. Als "Krieg der Ultras" beschrieb die römische Zeitung "Il Messaggero" die Szenen.

Wie die Nachrichtenagentur "Ansa" unter Berufung auf die Polizei berichtete, hätten einige Fans einen anrückenden Krankenwagen mit Stöcken, Steinen und Knallkörpern attackiert. Andere bewarfen die Ordner vor dem Stadion mit Flaschen, Feuerzeugen und Knallkörpern. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Randalierer ein. Viele Geschäftsleute schlossen aus Angst vor Ausschreitungen ihre Läden rund um das Olympiastadion.

Waffenlager in Stadionnähe

Wie der "Spiegel" in seiner Online-Ausgabe berichtet, wurden sechs weitere Personen im Laufe des Abends verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Bei zwei von ihnen soll der "Gazzetta dello Sport" zufolge gerade ein mehrjähriges Stadionverbot abgelaufen sein. Nach Überprüfung der Videoaufnahmen sollen weitere Festnahmen folgen.

"Das war heftiger als sonst beim Fußball", zitiert "Spiegel online" einen Polizisten nach Spielende. "Allerdings auch nicht viel schlimmer als bei anderen Derbys." Der Einsatz seiner Kollegen habe einen größere geplante Eskalation verhindert.

Die Polizisten fanden in der Nähe des Stadions ein regelrechtes Waffenlager. Von "etwa 30 Waffen verschiedenster Art, darunter Messer, Knüppel und drei Molotow-Cocktails sowie diverses pyrotechnisches Material" berichtete "Il Messaggero" unter Berufung auf Polizeiquellen.

Spiel endet Remis

Die Partie endete 1:1 (0:1)-Unentschieden. Mittelfeldspieler Hernanes hatte Lazio in der 16. Minute in Führung gebracht, verschoss aber in der 50. Minute einen Strafstoß. Francesco Totti trat nach der Pause ebenfalls vom Elfmeterpunkt an und sorgte für den Ausgleich (57.).

Lazios Giuseppe Biava sah in einer hitzigen Partie nach zwei Fouls binnen sechs Minuten die Gelb-Rote Karte. Der deutsche Nationalspieler Miroslav Klose, der für Lazio spielt, wurde in der 60. Minute ausgewechselt. Sein Klub kletterte durch den Punktgewinn auf den fünften Tabellenplatz.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal