Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Rund 200 Fans nach Ausschreitungen in Marokko festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund 200 Fans nach Ausschreitungen in Marokko festgenommen

12.04.2013, 12:38 Uhr | dpa

Rabat (dpa) - Rund 200 Fußball-Fans sind in Marokko nach Ausschreitungen vor dem Erstligaspiel zwischen FAR Rabat und RAJA Casablanca (1:1) festgenommen worden. Wie das Innenministerium in Rabat mitteilte, war es am Donnerstagabend in Casablanca zu den Vorfällen gekommen.

Hooligans hätten auf den Straßen randaliert, die Fenster von Bussen, Straßenbahnen und Privatfahrzeugen zerschlagen sowie Geschäfte beschädigt. Medien berichteten auch von Zusammenstößen zwischen Fans beider Teams. Verletzte habe es nicht gegeben, erklärte das Ministerium.

Probleme mit Fußball-Fans sind in Marokko keine Seltenheit. Erst im April vergangenen Jahres waren bei Ausschreitungen während der Begegnung zwischen FAR Rabat und Wydad Casablanca ein Mann getötet und zahlreiche Anhänger verletzt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017