Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Chelsea scheitert auch im FA-Cup: 1:2 gegen ManCity

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chelsea scheitert auch im FA-Cup: 1:2 gegen ManCity

14.04.2013, 19:39 Uhr | dpa

Chelsea scheitert auch im FA-Cup: 1:2 gegen ManCity. Trainer Roberto Mancini steht mit Manchester City im Finale des FA-Cups.

Trainer Roberto Mancini steht mit Manchester City im Finale des FA-Cups. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der FC Chelsea hat in seiner verkorksten Fußball-Saison auch seine vorletzte Titelchance verspielt. Der FA-Cup-Titelverteidiger scheiterte im englischen Pokal-Halbfinale mit 1:2 (0:1) an Manchester City.

Den Blues bleibt nun nur noch die Hoffnung auf die Europa-League-Trophäe. Die Tore für die Citizens von Trainer Roberto Mancini erzielten im Wembley-Stadion Samir Nasri (35. Minute) und Sergio Agüero (47.). Chelsea konnte nur noch durch den früheren Hoffenheimer Demba Ba (66.) verkürzen. Ex-Nationalspieler Marko Marin stand wieder einmal nicht im Kader der West-Londoner. Der noch amtierende englische Meister City, der den FA-Cup 2011 gewonnen hatte, geht nun als klarer Favorit ins Endspiel am 11. Mai im Wembley gegen Wigan Athletic und will seinen sechsten FA-Cup-Titel holen.

Der abstiegsbedrohte Premier-League-Club Wigan hatte bereits am Samstag den Zweitligisten FC Millwall mit 2:0 (1:0) bezwungen. Für die Latics ist es die erste FA-Cup-Finalteilnahme in der Clubgeschichte. "Das ist mein stolzester Tag im Fußball und am 11. Mai wird der nächste stolzeste Tag", meinte der vom Hamburger SV ausgeliehene Wigan-Verteidiger Paul Scharner. "Sich für den Europa-Pokal zu qualifizieren und im FA-Cup-Finale zu stehen, ist absolut großartig", sagte der Österreicher. Für die definitive Teilnahme des Premier-League-18. am internationalen Geschäft müsste das zweitplatzierte ManCity allerdings erst noch seine Champions-League-Qualifikation perfekt machen.

Überschattet wurde das Duell Wigan gegen Millwall von einer blutigen Prügelei der Millwall-Fans untereinander. Nach den Ausschreitungen auf der Tribüne nahm die Polizei laut BBC bis zum Sonntagabend zwölf Lions-Anhänger und zwei Wigan-Fans fest. Der Sender sprach vom ersten ernstzunehmenden Vorfall dieser Art seit der Eröffnung des neuen Wembley-Stadions 2007. Millwall, ein Traditionsverein aus Londons Südosten, kämpft seit Jahren gegen sein Hooligan-Image und kündigte lebenslange Stadion-Verbote an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verkehrschaos in Vietnam 
Dieser Rollerfahrer muss irre sein

Dieser vietnamesische Rollerfahrer rast mit seinem Zweirad rücksichtslos durch die Straßen von Hanoi. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal