Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Tottenham Hotspurs drehen das Spiel - Mit Holtby kommt die Wende

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spurs drehen das Spiel binnen sieben Minuten

21.04.2013, 19:21 Uhr | dpa, t-online.de

Tottenham Hotspurs drehen das Spiel - Mit Holtby kommt die Wende. Lewis Holtby (re.) und Gareth Bale beim Torjubel. (Quelle: imago/BPI)

Lewis Holtby (re.) und Gareth Bale beim Torjubel. (Quelle: BPI/imago)

Tottenham Hotspur hat die letzten Titel-Hoffnungen von Noch-Meister Manchester City zerstört und sich eindrucksvoll im Rennen um die Champions-League-Tickets zurückgemeldet. Mit einem furiosen Endspurt feierten die zuletzt schwächelnden Spurs in der englischen Premier League mit Einwechselspieler Lewis Holtby einen 3:1 (0:1)-Heimerfolg gegen ManCity.

Nach dem frühen Gegentor durch Samir Nasri (5. Minute) drehte Tottenham mit einem Dreierpack binnen sieben Minuten die Partie - die Torschützen der Nord-Londoner hießen Clint Dempsey (75.), Jermain Defoe (79.) und Gareth Bale (82.). Für den nach seiner Knöchelverletzung wieder fitten walisischen Superstar Bale war es der 18. Saisontreffer. Der frühere Schalker Holtby wurde für den früheren Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson eingewechselt (61.).

Krönt sich ManUnited vorzeitig zum Meister?

Nach dem 34. Spieltag haben die fünftplatzierten Spurs mit nun 61 Punkten den Rückstand auf Chelsea auf einen, und auf den Erzrivalen FC Arsenal auf zwei Zähler verkürzt - zudem hat Tottenham eine Nachholpartie. An der Spitze kann Rekordchampion Manchester United (81) im Fernduell mit City (68) am Montagabend schon vorzeitig die Meisterschaft feiern. Dafür müsste United ein Heimsieg gegen Aston Villa gelingen.

Liverpools Suarez trifft in der siebten Minute der Nachspielzeit

Der FC Chelsea hat in der siebten Minute der Nachspielzeit wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze liegenlassen. Liga-Topscorer Luis Suarez markierte per Kopfball das Last-Second-Tor beim 2:2 (0:1) des FC Liverpool gegen die Blues. Chelsea fällt damit zunächst auf Rang vier zurück - allerdings hat auch das Team von Interimscoach Rafael Benítez noch eine ausstehenden Nachholpartie.

Die West-Londoner, bei denen der mit einer Oberschenkel-Blessur angeschlagene Marko Marin nicht im Kader stand, waren an der Anfield Road zweimal in Führung gegangen - durch den Brasilianer Oscar (26. Minute) und den belgischen Star Eden Hazard per Handelfmeter (57.). Doch die Reds konnten durch den ehemaligen Chelsea-Akteur Daniel Sturridge (52.) sowie Suárez jeweils ausgleichen. Für den Nationalstürmer Uruguays war es das 23. Saisontor. Das Enfant terrible fiel aber auch mal wieder negativ auf: Suarez verursachte den Handelfmeter und sorgte mit einer vom Referee ungeahndeten Beis-Attacke gegen Blues-Rechtsverteidiger Branislav Ivenovic für Aufsehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal