Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Major League Soccer verzichtet auf Torlinientechnik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Major League Soccer verzichtet auf Torlinientechnik

25.04.2013, 19:59 Uhr | dpa

Major League Soccer verzichtet auf Torlinientechnik. Die MLS verzichtet auf die Torlinientechnologie.

Die MLS verzichtet auf die Torlinientechnologie. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Die amerikanische Major League Soccer (MLS) verzichtet aus finanziellen Gründen auf die Einführung der Torlinientechnologie. Das teilte MLS-Commissioner Don Garber mit.

"Die Kosten sind der wichtigste Faktor", sagte Garber, nachdem er sich zuletzt noch offen für eine Einführung der Technik gezeigt hatte.

Der Fußball-Weltverband FIFA hatte im Februar dieses Jahres entschieden, die Torlinientechnologie bei der WM 2014 in Brasilien einzusetzen und dem deutschen Anbieter GoalControl den Zuschlag gegeben. Beim Confederations Cup im Juni wird die Technik bereits auf dem Prüfstand stehen. Die englische Premier League hatte als erste europäische Liga den Einsatz des sogenannten Hawk-Eye-Systems zur kommenden Saison beschlossen. Die Bundesliga hat noch keine Entscheidung über den Einsatz von Torlinientechnik getroffen. Frühestens für die Saison 2015/16 soll dies ein Thema sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal