Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

WM-Qualifikation 2014: Argentinien nur 0:0 gegen Kolumbien - Messi fehlt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Argentinien nur 0:0 gegen Kolumbien

08.06.2013, 15:07 Uhr | dpa

WM-Qualifikation 2014: Argentinien nur 0:0 gegen Kolumbien - Messi fehlt. Der Argentinier Javier Mascherano (l) kämpft mit Kolumbiens Aldo Ramirez um den Ball.

Der Argentinier Javier Mascherano (l) kämpft mit Kolumbiens Aldo Ramirez um den Ball. (Quelle: dpa)

Buenos Aires (dpa) - Ohne Weltfußballer Lionel Messi in der Startelf ist Argentinien in der WM-Qualifikation gegen Kolumbien nicht über ein torloses Remis hinausgekommen.

Dennoch führt die Elf um den Superstar des FC Barcelona die Südamerika-Gruppe weiter mit 25 Punkten souverän an. Dahinter folgen Kolumbien und Ecuador (beide 20). Auf Platz vier hätte im Moment Chile (18), das sich am Freitag (Ortszeit) mit 2:1 gegen Paraguay durchsetzte, das vierte und letzte direkte Ticket für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien sicher.

In Buenos Aires musste Messi nach seiner Oberschenkelverletzung zunächst auf der Bank Platz nehmen und wurde in der 57. Minute eingewechselt. Entscheidende Akzente konnte er nicht mehr setzen. "Es ist schade, dass es nicht zu einem Sieg gereicht hat", sagte Messi. "Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und waren die bessere Mannschaft."

In der Schlussphase wurde den Argentiniern ein Tor durch Sergio Agüero aberkannt, weil der an der Aktion beteiligte Messi im Abseits stand. Der argentinische Mannschaftskapitän hatte sich Anfang April in der Champions-League-Begegnung bei Paris Saint-Germain eine Verletzung am Oberschenkel zugezogen, war seitdem nicht richtig fit geworden und hatte die letzten Saisonspiele von Barça verpasst.

"Ich hatte keine Schmerzen, aber ich konnte nicht von Anfang an spielen, weil ich nicht wusste, wie mein Bein antworten würde", sagte Messi, dessen Einsatz am Dienstag gegen Ecuador fraglich scheint. Beide Teams spielten mehr als eine Stunde nur mit zehn Mann, weil
Argentiniens Gonzalo Higuaín und der Kolumbianer Cristián Zapata in der 24. Minute nach einer Auseinandersetzung die Rote Karte sahen.

Chile feierte dank der Tore von Eduardo Vargas (40.) und des früheren Leverkusener Bundesliga-Profis Arturo Vidal (55.) einen 2:1 (1:0)-Auswärtssieg in Paraguay. Dem ehemaligen Bayern-Angreifer Roque Santa Cruz gelang nur noch der Anschlusstreffer (87.).

Claudio Pizarro vom deutschen Triple-Sieger FC Bayern München erzielte beim 1:0 (1:0)-Erfolg Perus (14 Punkte) gegen Ecuador in Lima das frühe Siegtor (12.). Auch beim 1:1 (0:0) zwischen Venezuela (16 Punkte) trug sich ein Bundesliga-Profi in die Torschützenliste ein. Der Gladbacher Juan Arango brachte Venezuela mit einem sehenswerten Kopfball in Führung (58.). Fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang den Bolivianern noch das 1:1 durch Jhasmani Campos.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal