Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Tahitis Tränen auf der großen Fußball-Bühne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tahitis Tränen auf der großen Fußball-Bühne

18.06.2013, 15:40 Uhr | dpa

Tahitis Tränen auf der großen Fußball-Bühne. Tahitis Trainer Eddy Etaeta muss sich seiner Tränen nicht schämen.

Tahitis Trainer Eddy Etaeta muss sich seiner Tränen nicht schämen. (Quelle: dpa)

Belo Horizonte (dpa) - Nordkoreas Chong Tese wurde 2010 in der Fußball-Welt bekannt: Vor dem WM-Spiel gegen Brasilien weinte er hemmungslos, als die Nationalhymne ertönte. Die Rührung übermannte beim Confed Cup nun Eddy Etaeta.

Der Trainer des kleinen Tahiti kämpfte bei der Turnier-Premiere gegen die Tränen - und verlor. Auch gegen Weltmeister Spanien im Maracana-Stadion von Rio wird der 43-Jährige wieder den Beweis antreten, dass Fußball längst kein Sport mehr nur für harte Männer ist.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017