Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Gericht zeigt Milde bei Tevez

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gericht zeigt Milde bei Tevez

10.07.2013, 21:26 Uhr | dpa

Gericht zeigt Milde bei Tevez. Carlos Tevez muss statt gemeinnützige Arbeit zu leisten eine Geldstrafe bezahlen.

Carlos Tevez muss statt gemeinnützige Arbeit zu leisten eine Geldstrafe bezahlen. (Quelle: dpa)

Macclesfield (dpa) - Einem Wechsel von Skandal-Fußballer Carlos Tevez zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin steht endgültig nichts mehr im Weg.

Ein Gericht in Macclesfield entband den Argentinier gegen eine Geldzahlung von der Strafe, wonach er noch den Großteil von 250 Stunden gemeinnütziger Arbeit hätte verrichten müssen. Tevez hatte sich das Strafmaß nach einer Reihe von Verkehrsdelikten eingehandelt.

Der Stürmer, der beim englischen Premier-League-Spitzenclub Manchester City in 113 Spielen 58 Tore erzielt hat, wechselt zur kommenden Saison für 11,7 Millionen Euro plus erfolgsabhängiger Bonus-Zahlungen in Höhe von 2,5 Millionen Euro zu Juventus Turin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal