Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Gericht bestätigt Sperre für Torhüter Gillet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gericht bestätigt Sperre für Torhüter Gillet

27.07.2013, 12:23 Uhr | dpa

Rom (dpa) - Im Skandal um manipulierte Spiele im italienischen Fußball hat ein Gericht die langjährige Sperre für den früheren belgische Nationaltorwart Jean-Francois Gillet bestätigt.

Auch die Einsprüche elf weiterer gesperrter Spieler lehnte das Gericht ab, wie der italienische Fußballverband mitteilte. Der neunmalige Nationalspieler Gillet war vor rund eineinhalb Wochen wegen Spielmanipulationen für drei Jahre und sieben Monate gesperrt worden. Er hatte gegen das Urteil Berufung eingelegt.

Gillet, der mittlerweile für den Serie-A-Club FC Turin spielt, soll in seiner Zeit beim AS Bari in den Partien gegen Treviso (2008) und Salernitana (2009) manipuliert oder Wissen um Manipulationen nicht weitergegeben haben. Ebenfalls gesperrt wurde der frühere Treviso-Profi William Pianu, gegen dessen Freispruch der Staatsanwalt Berufung eingelegt hatte. Die Sperren für zwei weitere Spieler reduzierte das Gericht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017