Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fehltritt von Maradona: Angriff auf Fotograf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fehltritt von Maradona: Angriff auf Fotograf

30.07.2013, 08:22 Uhr | dpa

Fehltritt von Maradona: Angriff auf Fotograf. Maradona tritt selten daneben.

Maradona tritt selten daneben. (Quelle: dpa)

Buenos Aires (dpa) - Diego Maradona hat sich mal wieder einen Fehltritt geleistet. Die argentinische Fußball-Ikone griff einen Fotografen an.

Der Reporter hatte versuchte, den 52-Jährigen vor der Wohnung seines Vaters zu fotografieren. Maradona trat ihm daraufhin gegen das Knie und in den Unterleib. Der Fotograf soll Anzeige erstattet haben. Die Rechtsanwälte Maradonas hätten bereits Kontakt mit ihm aufgenommen, sagte der Reporter. Wahrscheinlich werde sich alles mit einem persönlichen Gespräch wieder glätten.

Maradona hatte Mitte Mai mehrere Journalisten mit Steinen beworfen, als er von Dubai aus nach Argentinien zurückkehrte. Der Weltmeister von 1986 war zuletzt bis Juli 2012 in Dubai Trainer von Al-Wasl.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal