Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

FIFPro warnt vor Zypern, Griechenland und Türkei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFPro warnt vor Zypern, Griechenland und Türkei

21.08.2013, 18:35 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Die internationale Spielergewerkschaft FIFPro hat vor Vereinswechseln nach Zypern, Griechenland und in die Türkei gewarnt.

"FIFPro rät allen professionellen Fußballern vor einem Vertragsabschluss mit einem neuen Club besonders kritisch zu sein", hieß es in einer Mitteilung der Gewerkschaft. In besonderer Weise gelte dies für Vereine, die nicht am Europapokal teilnehmen würden. Nicht ausgezahlte Gehälter und Bonuszahlungen seien in den Ländern keine Seltenheit.

Laut Schätzungen der niederländischen Spielergewerkschaft hätten mindestens die Hälfte der Spieler in den betreffenden Ligen "ernsthafte Probleme" mit ausstehenden Zahlungen. Viele Vereine würden mit Fabel-Gehältern und lukrativen Sonderleistungen locken, die dann nicht eingehalten würden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal