Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Podolski trifft zweimal - Wenger will ihn behalten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Podolski trifft zweimal - Wenger will ihn behalten

24.08.2013, 20:34 Uhr | dpa

Podolski trifft zweimal - Wenger will ihn behalten. Lukas Podolski schoss Arsenal zum ersten Saisonsieg.

Lukas Podolski schoss Arsenal zum ersten Saisonsieg. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Lukas Podolski ist zurück. Der deutsche Fußball-Nationalspieler hat den FC Arsenal am Samstag in der Premier League mit zwei Treffern zum 3:1 (2:0)-Erfolg beim FC Fulham geschossen.

Der Ex-Kölner ließ mit seiner engagierten Leistung keinen Zweifel daran aufkommen, dass er - trotz aller Spekulationen über einen Abschied aus London und eine mögliche Rückkehr in die Bundesliga - gern bei den Gunners spielt.

Auch sein Coach Arsène Wenger will ihn behalten. "Ja", antwortete Wenger nach der Partie eindeutig auf die Frage, ob Podolski auch in Zukunft für Arsenal spielen werde. "Es gibt kein Interesse von einem anderen Verein. Jeder in der Mannschaft liebt Podolski. Er ist wichtig für uns. Ich will ihn behalten", erklärte der Franzose.

Podolski traf bei seinem ersten Einsatz von Beginn an in dieser Saison in der 41. und 68. Minute und verhalf seinem Verein damit nach dem 1:3 zum Saisonauftakt gegen Aston Villa zum ersten Liga-Sieg. Und zu einem Rekord.

Die Gunners sind seit Samstag der erste Verein aus der Hauptstadt, der in den Londoner Derbys 100 Siege einspielen konnte. Bereits in der vergangenen Saison hatte Arsenal in den Nachbarschaftsduellen 19 Zähler verbucht. So viele wie sonst kein anderer Club aus der Metropole.

Auch interessant: Podolskis Sturm-Konkurrent Olivier Giroud hat alle seine bisherigen 13 Liga-Treffer in London erzielt, 11 davon im heimischen Emirates Stadion. Sein Tor zum 1:0 im strömenden Regen im Craven Cottage war erst sein zweiter Erfolg in einem Liga-Auswärtsspiel. Dem von Aston Villa ausgeliehenen englischen Nationalspieler Darren Bent gelang der Ehrentreffer für Fulham zum 1:3-Endstand (77.). Doch da war das gute und unterhaltsame Duell im Stadion am Ufer der Themse längst entschieden.

Auch die anderen deutschen Profis auf der Insel hatten von Fulhams Sascha Riether abgesehen einen guten Tag. Aufsteiger Hull City gewann gegen Norwich City 1:0. Stürmer Nick Proschwitz stand allerdings erneut nicht im Kader. Robert Huth siegte mit Stoke City 2:1 gegen Crystal Palace. Am Abend triumphierte der FC Liverpool mit 1:0 bei Aston Villa. Den Siegtreffer erzielte wie schon beim 1:0 gegen Stoke in der Vorwoche Daniel Sturridge (21.). Das Topduell der Runde steigt am Montagabend: Meister Manchester United erwartet den FC Chelsea.

In Fulham stand neben Podolski auch Per Mertesacker vor 25 622 Zuschauern in der Startformation von Arsenal. Der Innenverteidiger hatte erneut anstelle der weiter verletzten Thomas Vermaelen und Mikel Arteta die Kapitätsbinde übernommen und organisierte seine Abwehr souverän. Podolski wurde bei seiner Auswechselung in der 81. Minute von den Fans gefeiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal