Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

CAS bestätigt Ausschluss von Fenerbahce Istanbul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nächster Tiefschlag  

CAS bestätigt Fenerbahce-Ausschluss

28.08.2013, 13:27 Uhr | sid

CAS bestätigt Ausschluss von Fenerbahce Istanbul. Auf dem Boden der Tatsachen: Fenerbahce Istanbul (im Bild Gökhan Gonul) hat einen juristischen Tiefschlag erlitten. (Quelle: imago/Seskim Photo)

Auf dem Boden der Tatsachen: Fenerbahce Istanbul (im Bild Gökhan Gonul) hat einen juristischen Tiefschlag erlitten. (Quelle: imago/Seskim Photo)

Für Fenerbahce Istanbul reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Nach der sportlichen Niederlage in den Playoffs für die Gruppenphase der Champions League gegen den FC Arsenal (0:2) muss der türkische Vizemeister auch einen juristischen Tiefschlag hinnehmen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS schloss Fenerbahce für zwei Spielzeiten aus den europäischen Wettbewerben aus, nachdem sich Fener zuvor die Teilnahme an den Playoff zur Königsklasse eingeklagt hatte. Das teilte der CAS mit.

"Die UEFA begrüßt die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs", teilte der Verband auf ihrer Homepage mit. Der Ausschluss von Istanbul erfolgte wegen der Verwicklung von Klub-Verantwortlichen in einen Bestechungsskandal, der den Verein 2011 zum türkischen Meistertitel verholfen hatte.

Auch Charkow bleibt gesperrt

Auch Metalist Charkow, eigentlicher Playoff-Gegner des Bundesligisten FC Schalke 04, bleibt von allen Europacup-Wettbewerben von der UEFA ausgeschlossen. Der CAS bestätigte die Entscheidung. Anstelle von Charkow spielten die Königsblauen in den Playoffs gegen PAOK Saloniki und erreichten die Gruppenphase der Königsklasse. Hintergrund für die Strafe gegen Charkow ist die Verwicklung des Sportdirektors Jewgeni Krasnikow in einen Manipulationsskandal im April 2008.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal