Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Barça holt mit Supercup ersten Titel der Saison

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball Spanien  

Barça holt mit Supercup ersten Titel der Saison

29.08.2013, 13:33 Uhr | dpa

Barça holt mit Supercup ersten Titel der Saison. Der FC Barcelona hat seiner Vereinshistorie einen weiteren Titel hinzugefügt.

Der FC Barcelona hat seiner Vereinshistorie einen weiteren Titel hinzugefügt. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Die Superstars Lionel Messi und Neymar spielen erstmals über 90 Minuten in einer Mannschaft, aber der Held ist ein anderer: Torwart Víctor Valdés hat dem FC Barcelona zum ersten Titel der Saison verholfen.

Mit zwei Glanzparaden rettete der Keeper dem spanischen Fußball-Meister im Rückspiel um den Supercup ein 0:0-Remis gegen den Pokalsieger Atlético Madrid. Die Nullnummer im Camp-Nou-Stadion reichte den Katalanen nach dem 1:1 im Hinspiel aufgrund des auswärts erzielten Treffers zum Titelgewinn.

"Der Supercup trägt nicht die Unterschrift von Messi oder Neymar, sondern die von Valdés", konstatierte die Zeitung "El País". Der von der Fußballwelt mit Spannung erwartete Auftritt des Traumduos im Barça-Sturm geriet dagegen zum Debakel. Das erhoffte Feuerwerk von Toren, Tricks und Pässen blieb aus. Weder Weltfußballer Messi noch der brasilianische Jungstar Neymar spielten Torchancen heraus. Messi vergab sogar einen Elfmeter und schoss den Ball an die Latte.

Ein Zusammenspiel zwischen den Weltstars fand praktisch nicht statt. "Messi und Neymar haben jeder für sich eine gute Partie geliefert", meinte Trainer Gerardo Martino. "Aber es stimmt auch, dass sie nicht zusammengefunden haben. Sie waren etwas weit voneinander entfernt."

Messi, der zuletzt wegen einer Muskelverletzung pausiert hatte, trat nur wenig in Erscheinung. Der Argentinier hatte immer mehrere Abwehrspieler gegen sich und wurde von der Atlético-Verteidigung praktisch in einen "Käfig" gesperrt. Neymar, zum ersten Mal von Anfang an dabei, fand aufgrund der Defensiv-Taktik der Madrilenen auf dem linken Flügel keinen Raum, seine Schnelligkeit und Zweikampfstärke auszuspielen.

"Was zählt, ist der Cupgewinn", meinte der als Held gefeierte Valdés. "Es ist wichtig, die Saison gleich mit einem Titel zu beginnen." Trainer Martino, genannt "El Tata", widmete den Erfolg seinem Vorgänger Tito Vilanova, der aufgrund eines Krebsleidens auf den Trainerposten hatte verzichten müssen. Die Zeitung "El Periódico" machte die Gleichung auf: "Tito + Tata = Título".

Martinos argentinischer Landsmann Diego Simeone zog mit Atlético erstmals in einem Finale den Kürzeren. Der Endspiel-Experte hatte bis dahin mit den Madrilenen alle drei Finalspiele gewonnen: 2012 holte der Trainer mit Atlético den Titel in der Europa League und im europäischen Supercup und 2013 den spanischen Pokal.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal