Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Platini: Winter-WM abnicken, Pan-Europa-Turnier begehrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Platini: Winter-WM abnicken, Pan-Europa-Turnier begehrt

30.08.2013, 13:43 Uhr | dpa

Platini: Winter-WM abnicken, Pan-Europa-Turnier begehrt. Michel Platini möchte die Engländer überzeugen.

Michel Platini möchte die Engländer überzeugen. (Quelle: dpa)

Monaco (dpa) - UEFA-Präsident Michel Platini erwartet von Englands Spitzenclubs ein Einlenken in der Diskussion um die Austragung der Fußball-WM 2022 im Winter.

"Ich würde den Engländern gerne sagen: Wir haben euren Kalender für 150 Jahre respektiert - für einen Monat in 150 Jahren könnt ihr etwas ändern", sagte der Franzose. Die Premier League lehnt eine Verlegung des umstrittenen Turniers in Katar in den Winter ab, weil dies Einfluss auf den eigenen Spielkalender hätte.

"Ich habe mein ganzes Leben im Winter gespielt, im Schnee im Regen, wegen eures Kalenders. Ihr könnt ihn für einen Monat ändern. Mehr verlange ich nicht", sagte Platini. Der internationale Rahmenterminkalender beruht weiterhin auf der englischen Tradition, von August bis Mai zu spielen. Im 19. Jahrhundert wurde auf der Insel festgelegt, dass Fußball im Winter und Cricket im Sommer gespielt wird.

Das Exekutivkomitee der FIFA will bei seiner nächsten Sitzung am 3. und 4. Oktober in Zürich über die wegen der hohen Sommertemperaturen in Katar notwendige Verlegung entscheiden.

Platini ist offenbar für einen Termin im Januar, FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte sich nach langem Zögern für die Monate November/Dezember ausgesprochen, um eine Kollision mit den Olympischen Winterspielen 2022 zu vermeiden. Platini will den Kurs der Europäer beim nächsten Exko-Meeting seines Verbandes am 19/20. September in Dubrovnik besprechen.

Für die EM 2020 liegen der UEFA laut Platini schon rund 20 Bewerbungen möglicher Spielorte vor. "Es ist ein großer Erfolg. Wir bekommen Lob von den Verbänden und auch von der Politik", sagte Platini. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte sich für München und gegen Berlin als möglichen deutschen Spielort beim Pan-Europa-Turnier in sieben Jahren ausgesprochen.

Die UEFA entscheidet sich im September 2014 für 13 Städte in 13 Ländern. An München als Spielort gibt es schon jetzt keinen Zweifel, da Deutschland der größte Fußball-Markt des Kontinents ist. "Welche Städte sie wählen, ist Sache der Verbände. Ich bin sicher, wir werden ein außerordentlich tolles Turnier erleben", sagte Platini über die DFB-Entscheidung der Nachrichtenagentur dpa.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal