Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Lukas Podolski: Verletzung von Arsenal-Star schlimmer als befürchtet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rückkehr erst im Dezember  

Podolskis Verletzung schlimmer als befürchtet

03.09.2013, 16:23 Uhr | sid

Lukas Podolski: Verletzung von Arsenal-Star schlimmer als befürchtet. Lukas Podolski verletzt sich in den Playoffs zur Champions League. (Quelle: imago/Xinhua)

Lukas Podolski verletzt sich in den Playoffs zur Champions League. (Quelle: imago/Xinhua)

Die Oberschenkelverletzung von Nationalspieler Lukas Podolski ist schlimmer als zunächst befürchtet. "Ich falle leider lange aus, rund drei Monate", sagte der 28-jährige Profi vom FC Arsenal nach einer erneuten Untersuchung in München der "Bild". Zunächst war von maximal acht bis zehn Wochen Pause die Rede gewesen.

Podolski steht den Gunners damit wohl erst im Dezember wieder zur Verfügung, fällt aber auf jeden Fall für alle weiteren Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft in diesem Jahr aus. Auch DFB-Kollege Mario Götze war zuletzt wegen einer ähnlichen Verletzung monatelang ausgefallen.

Befürchtungen bestätigen sich

Der 28 Jahre alte Offensivspieler war am Montag zum Treffpunkt der DFB-Auswahl nach München angereist. Podolski ließ sich anschließend bei Nationalmannschafts-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt noch einmal untersuchen, wobei sich die Befürchtung eines Muskelbündelrisses bestätigte.

Gegen Istanbul mit der Trage vom Platz

Der Rückschlag mache ihn "traurig, aber ich werde ab jetzt schon am Comeback arbeiten, um schnell auf den Platz zurückzukehren. Danke für die vielen Genesungswünsche", hatte der frühere Kölner zuletzt schon auf seiner Facebook-Seite geschrieben. Der Nationalmannschaft fehlt Podolski damit in den WM-Qualifikationsspielen in München gegen Österreich am Freitag (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker), gegen die Färöer (10. September), Irland (11. Oktober) und in Schweden (15. Oktober). Zudem fällt er für die geplanten Länderspiele im November in Italien und England aus.

Der Offensivspieler war beim Playoff-Spiel zur Champions League gegen Fenerbahce Istanbul (2:0) in der vergangenen Woche ausgewechselt und mit einer Trage vom Platz gebracht worden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Ist der Wechsel von Mesut Özil die richtige Entscheidung?
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal