Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Kein "Schweige-Tor" für Pinochet-Opfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kein "Schweige-Tor" für Pinochet-Opfer

07.09.2013, 11:01 Uhr | dpa

Kein "Schweige-Tor" für Pinochet-Opfer. Die Zuschauer kamen beim Spiel Chiels gegen Venezuela einem Aufruf von Amnesty nicht anch und jubelten über das erste Tor.

Die Zuschauer kamen beim Spiel Chiels gegen Venezuela einem Aufruf von Amnesty nicht anch und jubelten über das erste Tor. (Quelle: dpa)

Santiago de Chile (dpa) - Spieler und Zuschauer sind einem Aufruf, beim ersten Tor des Fußball-Länderspiels zwischen Chile und Venezuela zu schweigen, nicht gefolgt.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) hatte Chilenen und Venezolaner aufgefordert, das erste Tor am Freitagabend im Stadion Víctor Jara in der chilenischen Hauptstadt still hinzunehmen. Damit sollten die 12 000 Menschen geehrt werden, die in dem Stadion vor 40 Jahren zur Zeit der Pinochet-Diktatur festgesetzt, gefoltert und zum Teil ermordet worden waren.

Unter den damaligen Opfern befand sich der Musiker Víctor Jara, nach dem das frühere Estadio Nacional 2004 umbenannt wurde. Jara wurde fünf Tage nach dem Staatsstreich vom 11. September 1973 im Stadion erschossen, nachdem er auf brutalste Weise gefoltert worden war.

Das frühe Tor von Eduardo Vargas in der 10. Minute, das den Auftakt zum 3:0-Sieg Chiles in der südamerikanischen WM-Qualifikation bildete, wurde jedoch auf dem Spielfeld und auf den Zuschauerrängen laut gefeiert. Die AI-Kampagne wurde aber "Trending Topic" in den sozialen Medien in Chile.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal