Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Argentinien und Kolumbien können für WM planen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Argentinien und Kolumbien können für WM planen

08.09.2013, 13:47 Uhr | dpa

Argentinien und Kolumbien können für WM planen. James Rodríguez erzielte das Tor zum 1:0 für Kolumbien gegen Equador.

James Rodríguez erzielte das Tor zum 1:0 für Kolumbien gegen Equador. (Quelle: dpa)

Asunción (dpa) - Das war ein entspannter Fußball-Abend für Lionel Messi. In aller Ruhe konnten Argentiniens Superstar und seine Kollegen die Partien der südamerikanischen Konkurrenz in der WM-Qualifikation verfolgen. Sie selbst hatten spielfrei.

Nur ein Sieg am Dienstag in Paraguay fehlt noch, dann ist das Ticket für das Turnier im Nachbarland Brasilien gesichert. Auch Kolumbien hat die Teilnahme zur Fußball-WM 2014 fast schon geschafft. Nach dem 1:0 (1:0) gegen Ecuador ist die Auswahl um Monaco-Star Radamel Falcao in der kontinentalen Ausscheidungsgruppe punktgleich mit Argentinien Zweiter. Am Dienstag kann in Uruguay mit einem weiteren Dreier die WM-Reise fix gebucht werden.

Das einzige Tor in Barranquilla erzielte James Rodríguez am Freitagabend (Ortszeit) in der 30. Minute. Kolumbien kommt wie Argentinien auf 26 Punkte. Ecuador trat in Barranquilla erstmals seit dem Tod von Torjäger Christian "Chucho" Benítez an, der am 29. Juli in Katar an Herzversagen starb. Als Tabellenvierter (21 Punkte) ist Uruguay (19) nun der größte Kontrahent um Platz vier, der noch die direkte WM-Qualifikation bedeuten würden.

Chile (24) verbuchte daheim einen 3:0 (2:0)-Sieg gegen Venezuela und ist auch auf einem guten Weg Richtung Brasilien. Eduardo Vargas in der 10., Marcos González in der 30. und Arturo Vidal in der 84. Spielminute waren die Torschützen im Estadio Victor Jara in der chilenischen Hauptstadt. Venezuela behält mit 16 Punkten an sechster Stelle noch Hoffnung auf ein WM-Ticket. Als Fünfter würde man die Playoffs gegen Usbekistan oder Jordanien erreichen. In Lima errang Uruguay einen wichtigen 2:1 (1:0)-Sieg gegen Peru. Luis Suárez in der 42. Minute per Elfmeter und in der 67. Minute per Freistoß war Garant des Sieges, mit dem sich die Uruguayer auf den fünften Platz vorkämpften. Schalkes Stürmer Jefferson Farfan erzielte per Freistoß (84. Minute) spät den peruanischen Ehrentreffer. Sein Team liegt mit 14 Punkten an siebter Stelle fernab der Spitzenränge.

Paraguay drängte indes Bolivien mit einem 4:0 (1:0) in Asunción auf den letzten Gruppenplatz. Jonathan Fabbro in der 17. Spielminute, der ehemalige Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz mit einem Kopfball (47.) Richard Ortiz (81.) und Gustavo Gómez (84.) schossen die Tore. Paraguay ist mit 11 Punkten Vorletzter der Qualifikation zum Turnier im kommenden Jahr in Brasilien und hat nur noch theoretische WM-Chancen. Bolivien schließt die Tabelle mit 10 Punkten ab und ist in Brasilien auf keinen Fall dabei.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal