Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Transfer von Gareth Bale: Selbst Zinedine Zidane fehlt das Verständnis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach dem Bale-Transfer  

Selbst Zidane fehlt das Verständnis

09.09.2013, 11:56 Uhr | sid

Transfer von Gareth Bale: Selbst Zinedine Zidane fehlt das Verständnis. Zinedine Zidane (li.) und Carlos Ancelotti (Quelle: dpa)

Auch für Zinedine Zidane (li.) ist die Transfersumme für Gareth Bale nur schwer zu verstehen. (Quelle: dpa)

Der Wechsel von Gareth Bale war das beherrschende Thema der Transferperiode. Rund 100 Millionen Euro soll Real Madrid für den 24-Jährigen von Tottenham Hotspur bezahlt haben. Eine Summe, die selbst der Sportdirektor und Co-Trainer der Königlichen nicht nachvollziehen kann. "Kein Spieler ist so viel wert", sagte Zinedine Zidane dem französischen TV-Sender Canal Plus.

Der ehemalige französische Welt- und Europameister Zidane bezeichnete die astronomische Transfersumme für den Waliser angesichts der aktuellen Wirtschaftslage als "unverständlich".

Zidane selbst war 2001 von Juventus Turin für eine Ablöse von 76 Millionen Euro zu den Madrilenen gewechselt und bis zum Transfer von Cristiano Ronaldo im Jahr 2009 (94 Millionen) teuerster Fußballer der Welt gewesen.

Özils Wechsel ist für Khedira keine Überraschung

Das sagt der Real-Star zum Last-Minute-Transfer seines Kumpels.

Das sagt der Real-Star zum Last-Minute-Transfer seines Kumpels.


Van der Vaart: "Konnte nicht sehen, dass er 100 Millionen wert ist"

Vor Zidane hatte sich bereits Rafael van der Vaart kritisch zu dem Mega-Deal geäußert. Der HSV-Star spielte von 2010 bis 2012 gemeinsam mit Bale bei den Spurs, die Ablösesumme kann jedoch auch er nicht nachvollziehen. "Ich konnte damals nicht sehen, dass er 100 Millionen wert ist", sagte der Niederländer gegenüber NOS. "Sie sollten sich selbst fragen, ob ein Spieler überhaupt so viel wert sein kann."

Generell sähe er aber Lionel Messi vom FC Barcelona und seinen neuen Teamkollegen Cristiano Ronaldo auf einem höheren Level als Bale. "Wenn man über so viele Jahre so viele Tore schießt und die ganzen Titel gewinnt, die diese beiden abgeräumt haben, ist es nicht fair, jemanden mit diesen Jungs zu vergleichen", sagte van der Vaart.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017