Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Argentinien und Kolumbien wollen WM-Ticket sichern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Argentinien und Kolumbien wollen WM-Ticket sichern

09.09.2013, 16:19 Uhr | dpa

Argentinien und Kolumbien wollen WM-Ticket sichern. Radamel Falcao und Kolumbien reicht bereits ein Unentschieden gegen Uruguay, um das WM-Ticket zu lösen.

Radamel Falcao und Kolumbien reicht bereits ein Unentschieden gegen Uruguay, um das WM-Ticket zu lösen. (Quelle: dpa)

Buenos Aires (dpa) - Diese Chance will sich Lionel Messi nicht nehmen lassen. Mit einem Sieg gegen Paraguay in Asunción hätte Argentinien das Ticket für die WM 2014 in Brasilien gebucht.

Noch leichter ist der Weg ins große Nachbarland für Kolumbien und seinen Stürmerstar Radamel Falcao. Ein Remis in Uruguay reicht am Dienstag für die vorzeitige Qualifikation zwei Spieltage vor Ende der Ausscheidungsrunde. Kolumbien ist mit 26 Punkten gleichauf mit Argentinien. Die Uruguayer liegen mit 19 Punkten als Fünfte auf dem Relegationsrang, der nur über den Playoff-Umweg gegen Jordanien oder Usbekistan die WM-Teilnahme ermöglicht.

Einfach werden es aber Argentinier und Kolumbianer nicht haben. Paraguay hat sich am Freitag vom letzten Platz mit einem starken 4:0 gegen Bolivien abgesetzt. Der neue Trainer Víctor Genes hat um den erfahrenen Roque Santa Cruz ein junges Team aufgestellt, mit dem er noch auf den Relegationsrang hoffen darf. Elf Punkte der Paraguayer erfordern aber unbedingt Siege an den drei letzten Spieltagen, um das Wunder zu bewirken. Neues Selbstvertrauen dafür brachte auch das 3:3 in Deutschland im August.

Argentinien, das am Freitag spielfrei hatte, kam bei den drei letzten Länderspielen der Qualifikationsrunde nicht über ein Unentschieden hinaus. Messi war aber bei diesen Spielen nicht fit. Erst störte ihn die Höhenluft in La Paz, dann ließ ihn eine Oberschenkelverletzung nur zeitweise einspringen. In Asunción erwarten die Argentinier, dass ihr Star wieder glänzen wird.

Uruguay wird nach dem 2:1-Sieg in Lima im Heimspiel gegen Kolumbien die drei Punkte anstreben, die das Team vom unbequemen Relegationsplatz wegbringen können. Dafür müsste aber außerdem Ecuador (21 Punkte) in La Paz gegen den Tabellenletzten Bolivien verlieren. Venezuela, auf dem sechsten Platz mit 16 Punkten, würde dagegen von einer uruguayischen Niederlage profitieren, vor allem wenn es einen Heimsieg gegen das praktisch chancenlose Peru (14 Punkte) erringt. Chile, mit 24 Punkten auf einem aussichtsreichen dritten Platz, hat spielfrei. Die letzten beiden Spieltage der südamerikanischen Qualifikationsrunde werden am 11. und 15. Oktober ausgetragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal