Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Franz Beckenbauer will Ex-Klub Cosmos helfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Wiederauferstehung eines Glamour-Klubs  

Beckenbauer: "Wenn Cosmos mich braucht, bin ich da"

14.09.2013, 09:39 Uhr | t-online.de

Franz Beckenbauer will Ex-Klub Cosmos helfen . Bringt sich bei New York Cosmos ins Gespräch: Franz Beckenbauer. (Quelle: dpa)

Bringt sich bei New York Cosmos ins Gespräch: Franz Beckenbauer. (Quelle: dpa)

Es könnte die Wiederauferstehung eines der ehemals glamourösesten Klubs der Welt sein - und das mit einer sehr prominenten Besetzung. Die New York Cosmos', in den Siebziger Jahren gespickt mit Weltstars wie Pelé, Calos Alberto und Franz Beckenbauer, sind zurück im amerikanischen Fußball. Und damit das Projekt von Erfolg gekrönt wird, bringt sich nun der "Kaiser" ins Gespräch. "Wenn Cosmos mich braucht, bin ich da", sagte Beckenbauer der "Abendzeitung München".

Foto-Serie mit 4 Bildern

Vor 28 Jahren verschwand der Klub, bei dessen Heimspielen sich die Hollywood-Größen gerne auch in der Mannschaftskabine zeigten, aus finanziellen Gründen von der Bildfläche. Heute fungieren bereits Beckenbauers Ex-Kollege Pelé, als Ehrenpräsident, und der ehemalige Weltklasse-Stürmer Eric Cantona, als internationaler Botschafter, als prominente Unterstützer des Vereins. Auch Beckenbauer könnte sich vorstellen, ein Ehrenamt zu übernehmen.

Cosmos bläst zum Angriff

Mit dem Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft, von den Amerikanern als "The Kaiser" gehuldigt, erlebte Cosmos seine erfolgreichste Zeit. Damals konnte der Klub mit einer regelrechten Weltauswahl in vier Jahren dreimal Meister werden. Und dort möchte man langfristig wieder hin.

Screenshot: Bitprojects.
Lionel Messis beste Aktionen im Daumenkino

Die besten Aktionen von Lionel Messi im Daumenkino.

Ein Künstler hat die Highlights des Superstars gezeichnet.


Mit dem neuen Eigentümer Seasmus O'Brien und dem Vorstand Terry Byrne hat New York große Pläne. Aktuell kommen zu den Heimspielen in der zweiten amerikanischen Liga im Schnitt 8000 Zuschauer. Doch ein großes Stadion ist bereits in Planung. Im Stadtteil Queens soll der futuristische Fußballtempel 2016 eröffnet werden.

Cosmos soll in die MLS

Somit gilt die zweite Liga nur als Übergangsstation. Cosmos soll bald als 20. Team in die Major League Soccer (MLS) integriert werden. Die Liga sei sehr interessiert daran, einen zweiten New Yorker Klub neben den millionenschweren Red Bulls um Superstar Thierry Henry zu etablieren.

"Nun ist Cosmos wieder auferstanden", freute sich Beckenbauer. "Früher war der Klub in aller Munde, vielleicht wird es ja wieder so." Der Kaiser steht also bereit.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017