Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball in Brasilien: Aparecidense fliegt wegen Masseur aus Playoffs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Verein in Brasilien wegen Masseur ausgeschlossen

18.09.2013, 12:06 Uhr | dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Ein brasilianischer Fußballclub ist hart für die Rettungstat seines übereifrigen Masseurs bestraft worden und aus den Playoffs geflogen.

Romildo Fonseca da Silva war vor einer Woche beim Spiel gegen Tupi in der 89. Minute beim Spielstand von 2:2 vor das Tor seines Viertligaclubs Aparecidense gelaufen und hatte einen Gegentreffer verhindert. Nach dem Spiel hatte es Morddrohungen gegen da Silva gegeben. Ein Sportgericht den Verein nun vom Viertelfinale der Liga aus. Silva wurde zudem für 24 Partien suspendiert und muss umgerechnet rund 170 Euro Strafe bezahlen.

Der Gegner Tupi nimmt nun den Platz von Aparecidense in den weiteren Playoffs ein. Der Anwalt des bestraften Clubs kündigte an, Berufung einlegen zu wollen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal