Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Marko Marin: Spanische Presse kritisiert Spieler vom FC Sevilla

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Sorge um seine Einstellung"  

Spanische Presse kritisiert Marin

01.10.2013, 11:20 Uhr | t-online.de

Marko Marin: Spanische Presse kritisiert Spieler vom FC Sevilla. Marko Marin steht aufgrund seiner Spielweise im Fokus. (Quelle: imago/Cordon Press/Miguelez Sports)

Marko Marin steht aufgrund seiner Spielweise im Fokus. (Quelle: Cordon Press/Miguelez Sports/imago)

Rasanter Absturz von Marko Marin. Nachdem der Offensivspieler vom FC Sevilla vor sechs Wochen noch von der spanischen Presse und den Fans gefeiert wurde, ist er nun der Buhmann. Nach seinem verheißungsvollen Start ist der ehemalige Nationalspieler nur noch Joker. Seine Mannschaftskameraden sollen sich laut spanischen Medienberichten sogar verärgert über seine Spielweise gezeigt haben.

Ancelotti: "Spielaufbau war zu langsam"

Der Trainer spricht über die Probleme des Real-Spiels.

Der Trainer spricht über die Probleme des Real-Spiels.


"Er zieht auf eigene Faust in den Krieg. Ohne Blut! Sein Individualismus und seine winzige Defensiv-Arbeit stören", schrieb die spanische Sportzeitung "Marca" über die wiederholten Dribblings des Linksaußen: "In den letzten beiden Spielen gab er keinen einzigen Pass. Es gibt Anlass zur Sorge um seine Einstellung."

Defizite in der Defensive

Zudem soll Marin auch Kampfkraft und Einsatzwillen vermissen lassen sowie die Defensivarbeit vernachlässigen. Sevilla-Coach Unai Emery erklärte bereits öffentlich, dass er noch viel mit der Leihgabe des FC Chelsea arbeiten müsse. Dazu schrieb die Zeitung "Estadio Deportivo": "Das Problem von Emery heißt Marin."

Dabei galt er zu Saisonbeginn noch als "neuer Messi". Doch das ist bereits Geschichte. In der Europa League weist er inklusive Qualifikation mit zwei Toren und zwei Vorlagen in zwei Spielen zwar eine gute Bilanz auf, allerdings gegen schwache Gegner. In der Primera Division allerdings konnte er bei sechs Einsätzen erst einen Treffer vorbereiten, saß zuletzt regelmäßig auf der Bank. Auch am Donnerstag in der Europapokalpartie gegen den SC Freiburg wird er voraussichtlich nur Reservist sein.

Auch bei Chelsea außen vor

Das Gefühl kennt Marin bereits aus dem letzten Jahr. Für Chelsea kam der 24-Jährige in der letzten Spielzeit auf nur sechs Einsätze als Einwechselspieler in der Premier League. Er stand für die Blues in der englischen Liga insgesamt nur 144 Minuten auf dem Feld. In Sevilla erhoffte sich Marin einen Neuanfang.

Der Linksaußen will sich auch wieder in den Fokus von Bundestrainer Joachim Löw spielen. Sein letztes Länderspiel machte Marin am 17.11.2010 (0:0 in Schweden). Doch derzeit ist selbst ein Stammplatz in Sevilla weit entfernt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal