Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Libyen: Fußballtrainer überlebt bewaffneten Übergriff

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Libyen: Fußballtrainer überlebt bewaffneten Übergriff

14.10.2013, 12:37 Uhr | dpa

Istanbul (dpa) - Der Trainer des libyschen Fußballclubs Al-Ahli ist nur knapp einem Attentat entkommen.

Wie libysche und ägyptische Medien berichteten, hatten drei bewaffnete Männer den Ägypter Hossam al-Badri am Samstag unter Beschuss genommen, als er in seinem Auto in der Hauptstadt Tripolis auf dem Weg nach Hause war. Er sei unverletzt entkommen. Die ägyptische Regierung verurteilte den Angriff.

Bewaffnete Kampfbrigaden sind nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi zum größten Problem in dem nordafrikanischen Land geworden. Die Regierung steht den Milizen bislang machtlos gegenüber - erst in der vergangenen Woche war Ministerpräsident Ali Seidan von Bewaffneten entführt worden. Nach mehreren Stunden wurde er von einer anderen Kampftruppe befreit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal